Mode Hollandaise – Wir zeigen ihnen die neusten Modetrends für Kinder aus Holland. Luna fragte Phaedra Werkhoven, Chefredakteurin des niederländischen Elternmagazins „Fabulous Mama“ nach ihren persönlichen Trendhighlights. Alle Modelabels aus Holland gibt es hier auf einen Blick. 

 

alt

RETOUR JEANS Der Name lässt zwar vermuten, das Label sei allein für Jeans zuständig, doch deckt es die gesamte Bandbreite an Kleidung für Jungen und Mädchen ab. Neben Jeans in Spitzenqualität bietet die Marke Tops, Shorts, T-Shirts, Jacken und Polo-Shirts. Jedes Stück ist einzigartig und macht Laune mit bunten Mustern und angesagten Prints. Keine Frage, dass die Qualität in nichts nachsteht.

retourjeans.com

 

alt

SNURK BEDDENGOEDE Ein Label, das lustige Bettwäsche anbietet. Es gibt Bettbezüge für Kinder, bedruckt mit deren liebsten Fantasierollen. Ob Ballerina, Ritter oder Astronaut – man kann sie gar nicht alle aufzählen.

snurkbeddengoed.nl/de

 

alt

DONSJE AMSTERDAM Das Babyschuh-Label ist wirklich bezau-bernd, alle Produkte sind handgefertigt. Die Schuhe haben eine angeraute Ledersohle, abgelöst von einer Gummi-sohle bei Modellen für Kinder ab einem Jahr aufwärts. So haben zarte Babyfüße den nötigen Halt, wenn sie ihre ersten Schritte tun, und auch Fort-Geschrittene können sich auf die Griffigkeit ihres Laufwerkzeugs verlassen.

donsje.com

 

alt

NOPPIES Das von Schwangeren geschätzte Label legt Wert auf eine feine Kollektion, die werdende Mütter modisch kleidet. Außer-dem stellt Noppies Babykleidung her – und so ziemlich alles, was Eltern für die erste Zeit mit Baby brauchen.

noppies.com/de-de/home

 

alt

OILILY Die in den 1980er-Jahren gegründete, sehr sympathisch wirkende Marke hat eine fulminante Entwicklung hinter sich und ist bekannt für leuchtende Farben und fröhliche Prints. Es gibt auch eine Oilily-Frauenlinie.

oililyworld.com

 

alt

BOR*Z Es handelt sich um einen 2001 etablierten Ableger von Bengh per Principesse, das Pendant für Jungs.

borxz.nl

 

alt

alt

SCOTCH R’BELLE UND SCOTCH SHRUNK Beide Labels stehen für Pastellfarben und lustige Prints auf Sweatshirts und Hosen. Es gibt eine Kollektion für Jungen und Mädchen – die Klei-dung ist richtig cool.

scotch-soda.com/de/de/home

 

alt

IMPS & ELFS Die in den Niederlanden sehr beliebte Marke bietet erschwingli-che Mode in mittlerer Preislage an. Das Label macht Kleidung vom Baby- bis zum Teenageralter und zeichnet sich besonders durch wunderschöne Stoffe aus. Neben Kleidungsstücken hat Imps & Elfs auch Wohnaccessoires und Deko-objekte im Repertoire.

imps-elfs.nl

 

alt

TUMBLE ’N DRY Frisches Design mit Stil und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zeichnen das Label mit seinen Kollektionen für Boys und Girls vom Baby- bis zum Teenageralter aus. Im Vordergrund steht die Liebe zu ebenso schönen wie nützli-chen Dingen, gepaart mit dem festen Glauben, Design und Mode seien Mittel, das Leben lebenswerter zu machen. Hip, funktional und erschwinglich – auf diesen Nenner gebracht möchte Tumble ’N Dry zur Kunst des guten Lebens einen Beitrag leisten.

tumblendry.de

 

alt

BENGH PER PRINCIPESSE Das Modelabel für Mädchen wurde 1999 in den Niederlanden gegründet. Wegen der aufrichtig und authentisch wirkenden Kollektionen, die Bengh per Principesse über die Jahre herausgebracht hat, feierte das Label weltweit Erfolge. Markenzeichen sind prächtige Farben, schöne Stoffe und ansprechende Materialien.

www.benghperprincipesse.nl

 

alt

MISS RUBY TUESDAY Die geschätzte Frauenmodemarke „Ruby Tuesday“ legt dieses Jahr erstmals eine Kinderlinie auf. Es gibt zwar nur wenige Stücke, aber die sind echt cool – ein Must-have für kleine Fashionistas!

missrubytuesday.com

 

alt

Phaedra Werkhovenist vierfache Mutter und liebt Kindermode, macht aber zur Bedingung, dass sie bezahlbar ist. Ihre Kinder haben mit 17, 15, elf und acht Jahren längst ihren eigenen Stil entwickelt. Berufserfahrung sammelte Werkhoven bei Zeitungen und Hochglanzmagazinen wie „Marie Claire“, bevor sie beim niederländischen Magazin „Fabulous Mama“ anfing, dessen Chefredakteurin sie seit vier Jahren ist. Seit einem Jahr verantwortet sie mit „J/M“ ein zweites Elternmagazin, ebenfalls als Chefredakteurin.