Die Gute Nacht Geschichte der aktuellen Luna steuert Andreas Strozyk bei. Die „Ringelgasse 19“ ist immer einen Besuch wert und ist bei den Kleinen auch im Kika sehr beliebt. Wir haben dem Autor der Geschichten rund um die Bewohner der Ringelgasse ein paar Fragen gestellt.

Herr Strozyk, wie kamen Sie auf die „Ringelgasse 19“?

Am Anfang stand der Wunsch des WDR nach einer Animationsserie, in der Kinder und Kinderalltag im Mittelpunkt stehen. Ich habe daraufhin überlegt, wie man so etwas gestalten könnte: Wo und wie leben Kinder? Wo treffen sie sich? Was machen sie dann, wenn sie sich treffen? Da fiel mir halt ein Mietshaus ein, in dem verschiedene ganz unterschiedliche Familien leben.

Autor Andreas StrozykWie haben Sie die Bewohner der Ringelgasse entwickelt?

Sie kamen durch die verschiedenen Familien zustande: die alleinstehende Postbotin Frau Gärtner mit der kleinen Pia, die Akrassimowitschs mit ihren vielen Kindern, die alle Musik machen, nicht zuletzt Herr Ernst im Dachstübchen und eben die ganzen anderen Figuren der Ringelgasse.

Wovon lassen Sie sich beim Geschichtenschreiben inspirieren?

Sie sehen schon was mir am meisten Spaß gemacht hat: das Erfinden von Geschichten zu den Figuren. Und auch das Haus hat seine Geschichte. Und die Ringelgasse, natürlich auch die Stadt Sonderberg mit der Keksfabrik und dem Museum, usw. Das ist von sich aus inspirierend.

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit dem Illustrator Thomas Drössler?

Mit Thorsten Drössler hab ich schon ein paar Mal sehr gut zusammengearbeitet. Als das Projekt startete, kamen von ihm erste Entwürfe und ich war total froh. Das war ein Strich, der mir gleich gefiel und seine Art den Figuren Gesichter zu geben begeisterte mich sofort. Ich freu mich noch heute darüber, dass er sich die Zeit genommen hat, die Ringelgasse 19 zu entwerfen und zu gestalten.

Kinder der Ringelgasse
Kinder der Ringelgasse

Welches war früher Ihre Lieblingsfigur aus Büchern?

Die Bücherhelden meiner Kindheit gibt es heute noch. Da ist Emil aus Kästners “Emil und die Detektive”, der kleine Mann aus “Der kleine Mann” – auch von Kästner und natürlich diverse Indianerhäuptlinge aus verschiedensten Büchern. Natürlich auch Detektive, Kosmonauten und großartige Erfinder… aber deren Namen verkneif ich mir jetzt, die Liste würde viel zu lang werden…

 

Andreas Strozyk: Ringelgasse 19. Als Willi ein Held war. Ravensburger Verlag 2015. 9,99 Euro
Andreas Strozyk: Ringelgasse 19. Als Willi ein Held war. Ravensburger Verlag 2015. 9,99 Euro

Wer die Bewohner der Ringelgasse 19 auch mal kennenlernen möchte, schaut in die little Luna und lässt sich die Gute Nacht Geschichte vorlesen. Noch mehr Geschichten aus der Ringelgasse gibt es in Strozyks Büchern, die man auch Online bestellen kann.