Wenn Kinder mitten in der Nacht aufwachen, fällt die Orientierung im Dunkeln schwer. Wenn sie dann noch in einem Alter sind, in dem ihre Fantasie fiese Monster unter dem Bett vermutet, kann die Situation für die Kleinen ganz schön beängstigend sein. Nachtlichter entschärfen solche Momente, da sie sanftes Licht spenden und beruhigend wirken.

Auch wenn Babys am Anfang noch keine Angst im Dunkeln haben, ist die frühe Anschaffung eines Nachtlichts eine sinnvolle Sache. So müssen Eltern nicht im Dunkeln tappen, wenn sie nachts nach dem schlafenden Kind sehen. Außerdem sind dämmrige Nachtlichter die ideale Lichtquelle, wenn nachts gestillt werden muss. Das helle Deckenlicht würde Mama und Baby nur unnötig wach machen. Hier haben wir für euch ein paar Inspirationen, wenn ihr auf der Suche nach einem leuchtenden Freund für den Nachttisch seid.

 

 

Foto Teaser und Slider: A little lovely company