Zum neuen Jahr nehmen wir uns ja gerne viel vor, oft taucht dann auch das Wort „Sparen“ auf der To-Do-Liste auf. Ob es um den nächsten Urlaub geht oder einfach darum, für die Zukunft Rücklagen zu bilden. Spaß macht das leider weniger und viel zu oft scheitern wir auch, weil wir das Geld auf unserem Giro-Konto doch einfach ausgegeben haben.

Drei Gründer aus Frankfurt machten sich deshalb daran, eine App zu entwickeln, mit der Sparen Spaß macht und ganz einfach funktioniert. Das Zauberwort lautet „smooves“. Das sind „Wenn-Dann-Regeln“, die ihr eurem Smartphone vorgebt. Jedes Mal, wenn eine deiner Regeln ausgelöst wird, transferiert die App automatisch Geld von deinem Girokonto auf dein kostenloses savedroid-Sparkonto. Zum Beispiel könnt den voreingestellt smoove „Bid Spender“ nutzen, der beim Shoppen immer auf  aufrundet. Kauft ihr etwas für 54,95 Euro, gehen 5 Cent auf eurer Sparkonto, wenn ihr angegeben habt, dass ihr zum vollen Euro aufrundet. Wollt ihr zum vollen Zehner aufrunden, werden 5,05 Euro beiseite gelegt.
Eine andere Möglichkeit: Ihr legt fest, dass 10 Prozent des Betrags, den ihr bei jeder Online-Bestellung ausgebt, auf dem Savedroid-Konto landen. So überlegt ihr es euch zweimal, ob ihr das neue Teil wirklich braucht. Wer weniger Zeit mit dem Smartphone oder auf den sozialen Netzwerken verbringen möchte, kann festlegen, dass Savedroid einen bestimmten Betrag überweist, wenn ihr das Handy zum hundertsten Mal an einem Tag entsperrt oder wenn ihr länger als 30 Minuten bei Instagram unterwegs wart. In diesen Fällen funktioniert die App als „Bestrafer“.

Die App kann aber auch als Motivator dienen: Wenn ihr jedes Mal, wenn ihr die Jogging-Einheit erfolgreich durchgezogen habt, 5 Euro auf das Sparkonto überweisen lasst, lauft ihr in der Gewissheit, damit eurem Wunsch ein Stück näher zu kommen. So kann euch die App nicht nur beim Sparen helfen, sondern auch dabei, andere Vorsätze konsequenter zu verfolgen.
Ihr könnt mit Savedroid mehrere Wünsche anlegen, auf die ihr spart: Eine Reise, eine neue Handtasche oder einfach eine Massage. Dann könnt ihr verschiedene smooves auf ihre Erfüllung hin arbeiten lassen. Je nach Verknüpfung schieben deine smooves dann Geld auf deinen jeweiligen Wunsch. Ihr könnt sowohl die voreingestellten smooves nutzen als auch eigene nach euren Bedürfnissen erstellen.

Ihr müsst euch natürlich bewusst sein, dass die App auf viele Daten zugreifen kann – nicht zuletzt auf euer Konto. Der TÜV Saarland hat die App aber geprüft und für sicher befunden. Savedroid gibt es im App Store und im Google Play Store gratis zum Download.

 

Foto Slider: Oatawa / istock
Foto Teaser: Tatiana1987 / istock