Früh übt sich, wer Rennfahrer werden will. Aber auch für alle anderen sind Bobby Cars und Kettcars einfach das Größte. Gerade jetzt wo der Frühling kommt wird wieder gerast was das Zeug hält.

Kettcars sind als Kult-Fahrzeug in fast jeder Generation bekannt und auf ihnen wurden einige Abenteuer erlebt. Das hat sich bis heute nicht geändert – nur die Modelle sind noch cooler geworden.

Turbo von Hauck Toys
Schon Kleinkinder können den „Turbo“ von Hauck Toys  bedienen. Der Schalensitz ist verstellbar und die gerinegen Abmessungen sorgen für eine einfache Bedienbarkeit. Für Sicherheit sorgen die breiten Kunstoffräder und ein nierdriger Schwerpunkt. Ideal für Anfänger die erste Erfahrungen im Lenken und Einparken sammeln wollen.

Hauck Toys

Hauck Toys „Turbo“, ca. 100 Euro über mytoys.de

Gocart von Dema
Auf dem Gocart von Dema haben gleich zwei Kinder Platz. Die kugelgelagerten Achsen unf Räder sowie das Sportlenkras das bis zu 35 cm ausziehbar ist sorgen für fortgeschritten Fahrspass – nicht nur für Kinder.

001

Dema, Gokart, ca. 250 Euro, über stabilo-fachmarkt.de

John Deree Gokart von Berg Toys
Die Pedal-Gokarts im John-Deere-Look sehen echten Traktoren zum Verwechseln ähnlich.Die eindrucksvollen groben Reifen und die Pendelachse sorgen auch in Matsch und unebenem Gelände für  gute Bodenhaftung. Hier können Kinder per Pedal vorwärts fahren, rückwärts fahren und auch bremsen – Freilauf inklusive.

berg
Berg Toys, Gokart „John Deree“, ca. 300 Euro; bergtoys.com

Rennfahrer Accessoire von Baghera
Absolutes Must-Have für kleine Rennfahrer sind neben dem perfekten Auto natürlich die richtigen Accessoires. Brille und Kappe sind aus wasserabweisendem Kunstleder und sehen nicht nur cool aus, sondern helfen sogar beim Fahren in Sachen Geschwindigkeit. Wir sagen nur: windschnittig!

Baghera

 

Baghera, Rennfahrer-Set, ca. 40 Euro; über edelundklein.com

 

Titelbild: istock/ RichVintage