Jaja, die Wäsche machen kann wirklich lästig und einfach nur anstrengend sein. Doppelt schlimm wird es, wenn man Kinder mit Allergien hat. Dann muss das ganze auch noch anti-allergisch sein. Folgende Tipps und Mittel können Abhilfe schaffen.

Besonders als Mama achtet man darauf, was man an seine und die Haut der Kinder lässt. Speziell Waschmitteln sollte man da besser zweimal hinschauen. Viele Menschen reagieren nämlich allergisch auf die verschiedenenen Substanzen und verschiedenenen Bestandteilen des Waschmittels, die in den Fasern der Textilien haften bleiben. Wenn die schädlichen Substanzen mit der Haut und insbesondere in Verbindung mit Körperschweiß in Berührung kommen und kann das zu Allergien oder Symptomen wie Hautjucken und  Rötungen führen.
Insbesondere wenn das Kind zu Neurodermitis neigt, sollte man auf gut duftende Wasch- und Bleichmittel verzichten. Je mehr unterschiedliche Inhaltsstoffe im Waschmittel enthalten sind, desto höher ist ist natürlich auch die Gefahr ein Waschmittel eine Allergie auslösen können.
Auch Weichspüler sollte man dann besser nicht verwenden. Die eingesetzten Tenside, die für weiche Kleidung sorgen, können Gift für die Haut sein. Besser: die Kleidung im Zweifelsfall einfach ordentlich aufbügeln oder dämpfen, das macht die Gewebe auch wieder weich. Dann kann man sich den chemischen Zusatz sparen!

Eine prima Alternative zu Waschmitteln sind im übrigen auch die Waschnüsse. In Japan ist sie auch unter dem Namen „lebensverlängernde Schale“ bekannt und in der ayurvedischen meidzin hoch angesehen. Der Preis für das giftfreie Waschen ist, dass die weiße Wäsche schneller vergraut und die Entfernung von Flecken nicht immer auf Anhieb perfekt funktioniert.

Ein extra Tipp für Kinder mit Neurodermitis: Jede Kleidung vor dem ersten Mal tragen erst waschen! Für ganz kleine Babys eignen sich zudem bereits gebrauchte „vererbte“ Strampler, da diese schon häufig gereinigt wurden.

 

Frosch, Waschmittel für Babys, ca. 5 Euro; frosch.de: Die hypoallergene Rezeptur mit  Kamillen-Extrakten ist dermatologisch auf Hautverträglichkeit getestet und verzichtet auf den Einsatz von Farb- und Konservierungsstoffen. Die ausgewählten Duftstoffe vermindern zusätzlich das Risiko von Hautirritationen.

The Laundress, Waschmittel für Babys, ca. 27 Euro; laundress.com: Das Waschmittel ist speziell Allergen-frei entwicklet worden und besonders sanft zur Haut.

Attidude, Weichspüler für Babys, ca. 6 Euro; über windeln.de:
Frei von potentiell allergieauslösenden Stoffen und ohne tierische Fette auch noch absolut vegan!

Perlux Baby, Wäschekapseln, ca. 6 Euro; über windeln.de: Das Hypoallergenic Care System schützt die sensible Haut der Kindern und Allergikern.

Ecover, Waschmittel, ca. 7 Euro; ecover.com:
Das Waschmittel ist dermatologisch getestet, auf pflanzlicher und  mineralischer Basis und damit vegan.

Nuk, Fleckenspray, ca 3 Euro; über windeln.de:
Basiert auf rein natürliche Reaktion von Mineralsalzen mit Wasser entfernt die Formel des Sprays auch hartknäckige Flecken und ist dabei trotzdem sanft zur Haut.