Wunderschön illustriert, mit richtig witzigen Fragen oder zum Ausmalen, Stempeln und Bekleben: Freundebücher sind zwar ganz schön alt, aber sie haben sich durchaus weiterentwickelt.

Wir kennen sie noch aus unserer eigenen Kindheit: Freundebücher, in die sich alle Mitschüler eintragen durften, die wir mochten oder für wichtig befanden. Und natürlich kam auch die liebe Verwandtschaft nicht ums Ausfüllen herum. Wie bei vielem war die Auswahl damals aber längst nicht so groß wie heute, es blieb meist nur zu klären, ob es die „Jungs“- oder „Mädchen“-Version sein soll – sprich blau oder pink. Im Inneren gab es Ponys und Blumen bzw. Autos und Fußbälle. Die Fragen waren recht nüchtern gehalten. Zum Glück sind wir da heute viel weiter. Die Kids müssen nicht nur eintragen, wie groß sie sind, was ihr Lieblingstier ist und welche Songs und Bands sie toll finden. Viel spannender ist nämlich zu erfahren, was das witzigste Erlebnis war, das der Freund mit dem Buchbesitzer hatte, welches Zähne gerade wackeln oder wie die Schulkameradin ein T-Shirt designen würde.

Neben Büchern, die sich durch ihre ungewöhnlichen Fragen auszeichnen, gibt es auch viele, die total hübsch illustriert sind und auch die Kids zum Malen und Kreativsein einladen. Wir haben für euch fünf tolle Freundschaftsbücher für Schul- und Kindergartenkinder rausgesucht. Wenn die Seiten befüllt sind, haben garantiert auch die Großen Spaß am Lesen.

Meine Freunde – Zum Eintragen mit Pinsel, Stempel und Kleber

Meine Freunde

Das Buch von Nele Palmtag können schon Kindergartenkinder alleine mit ausfüllen. Sie werden aufgefordert, ihre Lieblingsfrisur darzustellen, sollen erzählen, bei wem sie schon übernachtet haben und natürlich auch alles von Größe über Lieblingsfarbe bis zum Lieblingsessen zu verraten – alles auf eine kreative Art. Außer dem Teil zum Ausfüllen gibt es noch eine Vorlesegeschichte über die Freundschaft.
9,99 Euro; über amazon.de

Yeah, ihr seid die Besten!

Bei „Mintkind“ gibt es Meilensteinkarten, Poster, Notizhefte, und und und: Alles wunderschön und mit viel Liebe illustriert. Im Poesiealbum können Freunde eintragen, wofür ihr Herz schlägt und müssen manchmal ganz knifflige Fragen beantworten, wie zum Beispiel: Gefällt dir Schule oder Aufräumen besser? Es gibt auch Platz zum Malen und Felder, wo die Kids beschreiben können, warum sie den Buchbesitzer so mögen.
12,90 Euro; über  welovebubbles.de

Meine Freunde

Gretas Schwester

Das Freundschaftsbuch von Gretas Schwester ist per Hand illustriert – keine Seite ist wie die andere. Also kann sich jedes Kind die Vorlage aussuchen, die am besten zu ihm passt, und diese nach Herzenslust ausfüllen und gestalten. Die Kids haben nicht nur Gelegenheit, mehr übereinander zu erfahren, sondern können auch drei freie Seiten gemeinsam gestalten.
ca. 21 Euro; gretasschwester.com 

Hallo Freunde – Meine Kindergartenzeit

Dieses Buch von Julia Wolmerath ist so konzipiert, dass schon die ganz Kleinen – mit ein bisschen Anleitung durch die Eltern – die Seiten gestalten können. Es darf viel gemalt und geklebt werden, den Anfang macht der Buchinhaber. Anschließend haben 22 Freunde Platz, sich auf jeweils einer Doppelseite zu verewigen. So entsteht eine tolle Erinnerung an die Kindergartenzeit.
18,90 Euro; über dawanda.de

Mein Kinder Künstler Freundebuch

Kinder Künstler Freundebuch

Hier geht es nicht nur darum, trockene Fakten zur Person einzutragen. Nachdem die Freunde aufgefordert wurden, ihren Namen zu nennen, dürfen sie direkt auch loswerden, wie sie viel lieber heißen möchten und müssen sich auch ein Wort einfallen lassen, das sich auf ihren Namen reimt. Zusätzlich gibt Mitmach- und Nixmachseiten, auf denen Freunde und Freundinnen eine Schimpfwörtersammlung anlegen können und eine Anleitung zum Freunde-Gutschein-Basteln finden.
9,95 Euro; über luettundfien.de

Foto Slider: Imgorthand / istock
Foto Teaser: YakobchukOlena / istock