Nein – es ist nicht schon wieder Weihnachten. Dennoch ereilte uns heute die Meldung, dass der Weihnachtsfilm-Klassiker „Tatsächlich … Liebe“ ein Sequel bekommt. Wir sind natürlich direkt wieder voll der Romantik. Ein langes Vergnügen wird es jedoch leider nicht …

Im Rahmen des Red Nose Day 2017 soll der Streifen zu sehen sein. Zunächst die freudige Nachricht: Neben Regisseur und Drehbuchautor Richard Curtis sollen die meisten Stars des 2003er Rom-Com-Hits wieder am Start sein. Hugh Grant, Keira Knightley, Rowan Atkinson, Bill Nighy und Andrew Lincoln geben sich noch einmal die Ehre und schlüpfen in ihre alten Rollen.

Ganze 14 Jahre ist es her, dass uns die kleinen und großen Liebesgeschichten des Episodenfilms verzaubert haben. Da sind John und Judy, die sich als Lichtdoubles für den gefühlt teuersten Pornofilm aller Zeiten kennenlernen oder Billy Mack und Joe, die als alternder Rockstar und verzweifelter Manager ein wahnsinnig süßes Paar abgeben und der kleine Sam, der nach dem Krebstod seiner Mutter zwar auch um diese trauert, aber durch seine Verliebtheit in Mitschülerin Joanna sehr abgelenkt ist. Unsere Lieblingsstory aus „Tatsächlich … Liebe“ ist jedoch die um David und Natalie: Der frisch gewählte Prime-Minister und seine Hausangestellte sind wundervoll und erfüllen jedes Klischee – inklusive Küssen hinter dem größten Vorhang, der natürlich im richtigen Moment aufgeht. Legendär und erfrischend ist dabei Hugh Grant in der Rolle des leicht verstockten aber leidenschaftlichen Politikers, der am allerbesten in seiner Tanzszene zur Geltung kommt:

Dennoch können wir uns leider nicht auf einen neuen Kinofilm freuen: Das Sequel zu „Tatsächlich … Liebe“ wird nur ein Kurzfilm sein und soll am 24. März ausgestrahlt werden. Wir freuen uns dennoch!

Titelbild: Universal Pictures