Mal für ein paar Tage in eine andere Stadt und ein bisschen Kultur genießen? Ja, das geht auch mit Kindern. Die niederländische Hauptstadt Amsterdam eignet sich ganz hervorragend für einen Besuch mit der Familie.

Kurze Wege und viele Plätze, um Pausen einzulegen sind wohl die wichtigsten Eigenschaften, die Amsterdam so kinderfreundlich machen. Der Stadtkern ist relativ klein und sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder aber – ganz stilecht – mit dem Fahrrad zu erkunden.  Die Grachten mit den vielen Hausbooten bieten dazu eine spannende und sehenswerte Kulisse.

Amsterdam mit Kind
Hausboote entlang der Grachten

Übernachten
Am besten mietet ihr euch in Amsterdam eine Ferienwohnung. So könnt ihr auch abends, wenn die Kinder im Bett sind noch die Vorzüge einer ganz normalen Wohnung nutzen. Auch Hausboote werden ab und zu von Familien angeboten, sind dann also entsprechend kindersicher. Dies ist dann für alle ein ganz besonderes Erlebnis! Zum Beispiel über airbnb.de oder fewo-direkt.de

Cyclist - high_cmyk_4057
So praktisch: die typischen Lastenräder

Unterwegs sein
Viele Wege kann man gut zu Fuß zurück legen oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber am besten kommt man mit dem Fahrrad von A nach B. Besonders typisch sind die Bakfietsen, die Lastenräder mit Transportkiste vor dem Lenker, in die ihr die Kids einfach reinsetzen könnt. Nicht umsonst sieht man diese auch immer häufiger auf deutschen Straßen! Es gibt sie übrigens auch mit Kindersitz für Babies. Auch gut sind Tandems für Erwachsene und Kind. Die schwarzen Fahrräder bietet unter anderem black-bikes.com zur Miete an.

Gesundes Fast Food: Sla
Gesundes Fast Food: Sla

Essen
Die typische Bistroküche in den Niederlanden ist nicht unbedingt gesund, dafür aber recht kinderfreundlich. Toasties mit Käse oder Pfannkuchen bekommt man fast überall. Soll es mal etwas gesünder sein, so empfehlen wir die kleine Kette SLA, die schon mehrere Locations in Amsterdam hat. Für die Erwachsenen gibt es ausgefallenen Variationen der Buddha Bowl, für die Kinder Smoothies und Brot mit Dips.

Shopping
Amsterdam ist ein Shoppingparadies –  besonders für kleine unabhängie Läden. Das ist vor allem der Architektur zu verdanken, die in den meisten Straßen gar keine großen Ladenlokale möglich macht.

Der Kinderladen Broer & Zus
Der Kinderladen Broer & Zus

Bei Broer & Zus findet ihr Kinderkleidung von Marken wie Stella McCartney Kids, Bobo Choses oder Kidscase. Auch ein kleines Angebot für Damen gibt es in dem hellen und großzügigen Ladenlokal.

Pickepackevoll mit wunderschönem Spielzeug ist der Laden Hebbes in Speelgoed auf dem Harlemmerdijk.

Auch auf dem Harlemmerdijk befindet sich der Laden Restored, der ungewöhnliche Produkte von kleinen Designlabels aus aller Welt anbietet.

Die farbenfrohe Welt von Kitsch Kitchen könnt ihr in der Rozengracht bewundern. Wie der Name schon selbstironisch sagt, ist das meiste hier eher kitschig,  aber den ein oder anderen Hingucker fürs Kinderzimmer kann man hier besorgen! Besonders beliebt: die bunten abwischbaren Tischdecken, die es als Meterware gibt.

Auf dem etwas abgelegenen KNSM-Eiland im Hafen Amsterdams hat sich eine ganze Reihe von Designer-Läden angesiedelt. So zum Beispiel auch Imps & Elfs+Friends, der neben der Eigenmarke Imps & Elfs auch viele weitere Designermarken anbietet.

Kultur
Die meisten Museen sind am Wochenende ziemlich überfüllt und die Warteschlangen ziemlich lang. Es lohnt sich Karten im Vorraus zu kaufen! Ein Highlight vor allem für Kinder ist aber das weitläufige Wissenschaftsmuseum NEMO, das auch im Hafenviertel zu finden ist. Auf dem Dach befindet sich ein Wasserspielplatz, der im Sommer für Abkühung sorgt.
Der Weg ist das Ziel bei einer Fahrt mit der historischen Tram, die euch von Amsterdam in das kleine Dorf Bovenkerk bringt – und natürlich auch zurück.

Naherholung
Am zentralsten ist der Vondelpark gelegen, in dem es neben einigen Spielplätzen auch Cafès gibt, in denen ihr euch einen Koffie verkeerd (Kaffee mit viel Milch) mit Appeltaart schmecken lassen solltet! Der Amsterdamer Stadtwald ist einige Minuten mit der Bahn entfernt, wartet aber mit einem Ziegenbauernhof und weiteren Wassersportmöglichkeiten auf.

Umland
Knapp 30 Minuten fährt man mit dem Zug von Amsterdam nach Utrecht. Hier findet ihr das Dick Bruna Museum zu Ehren des Miffy-Erfinders. Auch Utrecht ist eine wunderschöne Stadt und ein Ausflug hierhin sicher lohnenswert, wenn ihr mehr als nur ein Wochenende in Amsterdam verbringt.
Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Niederlande im Kleinformat zeigt der Miniaturenpark Madurodam. Knapp 1,5 Stunden dauert hier allerdings die Anfahrt vom Hauptbahnhof Amsterdam.

Weitere Reistipps für Familien findet ihr im Extra-Heft der Luna 61, die ihr hier bestellen könnt.

Bilder: NEMO PR, Holland PR, SLA, Broer & Zus