Serienheldin, Sängerin, Model und Preisträgerin renommierter Filmpreise – an Selbstbewusstsein sollte es Millie Bobby Brown aktuell nicht mangeln. Was manch einer für seine gesamte Karriere erstrebt, hat Millie bereits mit 13 Jahren erreicht. Nun wurde ihre anstehende Kooperation mit Unterwäschelabel Calvin Klein bekannt. Hier wird Brown zwar keine Lingerie präsentieren, trotz allem wird der Hype um die Kinderdarstellerin immer größer. Wie jung ist für Model- & Showbusiness zu jung?

»Akte X« trifft auf »TKKG« – innerhalb weniger Wochen wurde das Netflix-Format »Stranger Things« nicht nur zum Kassenschlager der Produktionsfirma sondern auch zum neuen Kultobjekt eingeschworener Serienfans. Der Mysteriestreifen handelt vom Verschwinden des Jungen Will Byers. Während sich seine alleinerziehende Mutter – gespielt von Winona Ryder – an die Polizei wendet, machen sich die drei besten Freunde selbst auf die Suche und stoßen im Wald auf ein verstörtes, tätowiertes Mädchen mit paranormalen Fähigkeiten. Millie spielt hier die kleine »Eleven«. Eine Rolle für die sie sich sogar die langen Haare abrasierte.

Wer anfangs 90er-Ikone Winona Ryder als Serienstar sah, wurde schnell eines besseren belehrt. Millies Figur »Eleven« avancierte zur absoluten Kultfigur der Serie. Androgyner Look und toughe Attitüde gepaart mit elfengleichem Charme – ein Charakter, der sofort faszinierte. Im vergangenen Jahr sah man an Halloween bereits die ersten Kinder im »Eleven«-Kostüm, manch einer ließ sich sogar Millies Seriengesicht mit blutender Nase tätowieren.

Seit ihrem neunten Lebensjahr stand Brown vor der Kamera. Die Familie zog für die Karriere ihrer begabten Tochter sogar ins weit entfernte Los Angeles. Es folgten Auftritte in Serien wie »Navy CIS«, »Modern Family« oder »Grey’s Anatomy«. Der große Erfolg blieb erstmal aus. Mit der ersten Ausstrahlung von »Stranger Things« änderte sich Millies Leben komplett und das mediale Interesse an dem Mädchen mit den raspelkurzen Haaren stieg. 2016 veröffentlichte das US-amerikanische Magazin »Interview« schließlich die neue November-Ausgabe mit Millie auf dem Cover: zurückgegeltes Haar, Choker, Lederweste und Kronkorken-Patches! Aus der Kultfigur-Eleven entstand nun Kultfigur-Millie.

 

Weitere Magazinstrecken folgten. In seiner Winterausgabe veröffentlichte Dazed and Confused ein Editorial unter dem Titel »True Heroin« mit Millie in androgyner Menswear. Auf Holzhocker und Ledercouch posierte die 13-jährige, als hätte sie ihr Leben lang nicht anderes gemacht. Dabei vergleicht das britische Independent-Magazine Millies Ausstrahlung  mit der jungen Natalie Portman aus dem Film »Leon der Profi«, in der Rolle der 12-jährigen Auftragskillerin Mathilda. Nun steht der neueste Clou auf dem Terminplan: Für den Maßschneiderungs-Service bei US-Label Calvin Klein dient Brown als neuestes Testimonial!

Ein Beitrag geteilt von Dazed (@dazed) am

»Ich lebe in einem Flugzeug und wohne momentan nirgendwo so richtig«, erklärte Millie kürzlich in einem Gespräch. Neben Talkshow-Auftritten, Drehphasen und Modelaufträgen scheint irgendwie die Kindheit auf der Strecke geblieben zu sein.
Ob sich ihre Karriere nun wie Portmans oder anderer Kinderstars wie Macaulay Culkins oder Lindsey Lohans entwickelt bleibt abzuwarten. Wir sind nur froh Millie nicht modelnd in Unterwäsche für Calvin Klein zu sehen und freuen uns bis dahin auf die kommende Staffel »Stranger Things«.

Teaser-&Sliderbild: Dimitrios Kambouris / Staff