Heute wird der kleine Prinz vier Jahre alt. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch, Prinz George!

Damit geht für ihn eine aufregende Woche mit einem weiteren Höhepunkt zu Ende. Beim Staatsbesuch in Deutschland und Polen zeigte sich Prinz George zusammen mit seiner Schwester Charlotte (2) von seiner wohlerzogenen Seite. Er schüttelte artig Hände und präsentierte sich zusammen mit seinen Eltern Prince William und Herzogin Kate wieder einmal als „PR-Geheimwaffe Ihrer Majestät“.

Inzwischen schon gewohnter Anblick ist auch das Styling des Prinzen. Er trug bei beiden Staatsbesuchen wie immer kurze Hosen und dazu lange Kniestrümpfe. Ein Tick am Hofe? Nein, vielmehr ein Stildiktat. Ingrid Seward, Chefredakteurin des Fachblatts Majesty, hat in einem Interview erklärt, warum der Vierjährige unabhängig von der jeweiligen Witterung zu offiziellen Anlässen immer in kurzen Hosen erscheint: „Jungen aus der Oberschicht tragen kurze Hosen, bis sie acht Jahre alt sind. Das ist sehr englisch.“

Prince_George; Chris Jackson, Royal Kensington Palace

Die kurzen Hosen haben Tradition im Styleguide des Hauses Windsor. Georges Großvater Charles trug sie ebenso wie sein Vater William. Ihn sah man das erste Mal offiziell in langen Hosen, als er im Alter von acht Jahren auf die Ludgrove Schule wechselte.

Für George stehen nach den Sommerferien große Veränderungen an. Er kommt im September in die private Thomas’s School in Battersea Park. Damit brechen seine Eltern mit einer Tradition, denn es wurde angenommen Prinz George würde nach Wetherby gehen, wie vor ihm sein Vater. Battersea Park ist eine gute „Mittelstandsgegend“ in der unter anderem viele Banker und Journalisten leben. Eine Mischung, die weit weg ist vom typischen Eton-Style, die sonst von Windsor bevorzugt wird.

Heute darf aber erst einmal unbeschwert gefeiert werden – und wir würden natürlich zu gerne sehen, wie der Geschenketisch des Prinzen aussieht…

Bilder: TRH The Duke and Duchess of Cambridge