Ob ihr nun gerade überlegt, noch weiteren Nachwuchs zu bekommen oder ob ihr selbst jüngere Geschwister habt –  hier sind 11 Dinge, die nur das ältere Geschwisterkind kennt oder kennenlernen wird.

 

1. Du musst deine kleine Schwester oder deinen kleinen Bruder immer überall mit hinnehmen und das kann einem manchmal so richtig auf die Nerven gehen.

via GIPHY

2. Du wirst dich immer ein bisschen wie Mama oder Papa fühlen. Ganz nach dem Motto: „Halloooo, ich bin hier die / der Ältere“. Es ist ein ungeschriebenes Naturgesetz, dass du einfach alles besser weißt.

via GIPHY

3. Wann auch immer ihr zusammen Unfug macht, am Ende gibt es nur einen Schuldigen: dich. Sätze wie „Du bist doch die / der Ältere“ oder „Du müsstest doch schon vernünftiger sein“ machen dir das Leben schwer.

via GIPHY

4. Wenn deine Eltern sich Sorgen um das jüngere Geschwisterkind machen, kommen sie gerne mal zu dir. „Rede doch mal mit ihr / ihm!“ Aber ob du dann auch wirklich alles weitererzählst ist die andere Sache. Unter Geschwistern gibt es schließlich sowas wie einen Geheimhaltungskodex.

via GIPHY

5. Erschrecken, Kitzeln oder einfach mal die liebsten Spielsachen verstecken – nichts auf der ganzen Welt macht größeren Spaß als seine jüngeren Geschwister auf jede erdenkliche Art zu ärgern.

via GIPHY

6. Die Zeit eines vollständigen eigenen Namens – Sinnbild einer eigenständigen Persönlichkeit – ist passé. Du kannst gar nicht so schnell gucken, wie deine Eltern dich plötzlich mit dem Namen deiner Schwester oder deines Bruders ansprechen. Noch besser ist nur noch eine neue Wortneuschöpfung aus beiden Namen.

via GIPHY

7. Als älteres Geschwisterkind wirst du dich irgendwann mit der Angst abfinden, nicht genug zu essen zu bekommen, weil dein Gegenüber grundsätzlich eine größere Portion auf seinem Teller hat. Glaubst du zumindest.

via GIPHY

8. Du musst nie wieder verschwundene Gegenstände suchen, denn sie sind tausendprozentig immer nur bei einer bestimmten Person – deinem kleinen Geschwisterkind!

via GIPHY

9. Als älteres Geschwisterkind boxt du so einiges durch. Ob es sich nun um Ausgehzeiten oder Taschengelderhöhung geht. Die, die nach dir kommen, haben es um einiges leichte und machen eigentlich nur noch die Restarbeit.

via GIPHY

10. Wenn du eine jüngere Schwester oder einen jüngeren Bruder hast, wirst du immer das Gefühl haben, sie beschützen zu müssen. Egal ob sie nun zwei oder 20 Jahre alt sind, du wirst nie aufhören dich um sie zu sorgen. Denn eines ist Fakt: Niemand  darf etwas gegen sie sagen – außer du selbst natürlich.

via GIPHY

 

Titelbild: unsplash