Ab sofort besteht kein Zweifel: Der Frühling ist da und macht Lust auf frischen Wind im Kleiderschrank. Zu kalt für das Sommerkleid? Zu warm für den Winterparka? Höchste Zeit für Lagenlooks, damit sind wir perfekt gewappnet für den Wetterumschwung. In Zusammenarbeit mit der in den Niederlanden lebenden Fotografin Hannah Lipowsky inszenierten wir die neue Kindermode für den Frühling unter dem Motto „Late for Class“, die zwar weniger Lust auf Büffeln und Schule (die schönsten Taschen für die Schule findet ihr übrigens hier) macht, dafür umso mehr auf Streifenlooks, französische Vintage Styles und expertierfreudige Modekombis!

Streifenhörnchen

Die 70er sind zurück! Streifen werden im Frühling nicht mehr nur als blau-weißer Marine-Look getragen, sondern in sämtlichen Farben. In Kombination mit lässigen Trucker Jacken von Levi’s wirken die Stripes besonders lässig.

Vive la France

Mit nostalgischen Berets aus Mamas Kleiderschrank und der Oversize Jacke vom großen Bruder kann der Frühling kommen. Rollkragenpulli an, Hut auf, Jeansjacke drüber – manchmal kann’s so einfach sein!

So Boyish!

Lust auf Sommerkleider, aber bitte nicht zu mädchenhaft? Einfach die lässige Trainingsjacke oder den Army Parker überwerfen und die Skater Mütze aufsetzen – schon wird aus dem Mädchenkleid ein lässiger Frühlingslook!

Gewagte Kombi!

Socke zu Sandale – geht nicht? Geht doch! Stylistin Ada Juszczak beweist, wie lässig Strümpfe zu Tütü und Slipper aussehen können. Hauptsache nicht langweilig! Auch zu Low und High Top Sneakern macht sich die bunte Socke spitze. Tolle Ideen rund um bunte Accessoires findet ihr übrigens hier.

Übrigens: Wähend früher meist auf Papier gemalt und gebastelt wurde, findet Kreativität heute mehr und mehr digital statt. Wer nach ein paar elektronischen Lernspielen für den Schulalltag sucht, die nicht nur Spaß machen, sondern auf einen kreativen Effekt haben – findet ihr ein paar tolle Digitalspiele in unserer Auswahl.

Fotos: Hannah Lipowsky
Styling: Ada Juszczak (@adajuszczak77)
Models: Kira& Noko
Ein besonderes Dankeschön an: Orange Mayonnaise (@orangemayo) und
Broer en Zus (@broerenzus)