Kindergeburtstag feiern ist eine große Sache. Damit die Party etwas ganz Besonderes wird, haben wir hier 15 coole Geburtstagstorten ausgesucht. Außerdem gibt es noch ein paar hilfreiche Party-Tipps. Lasst euch inspirieren …

Den Kindergeburtstag planen

Mottopartys sind nicht nur bei den Kleinen beliebt, sie erleichtern auch die Planung. Denn sobald feststeht, ob als Thema „Zirkus“, „Meerjungfrau“, „Monster“ oder „Pirat“ in Frage kommt, lässt sich alles andere easy darum herum organisieren. Das Motto könnt ihr von der Einladung über die Partyspiele und Deko bis zu den Give-Away-Tüten für die kleinen Partygäste durchziehen.

Wie viele Kinder sollen wir einladen?

Alter des Kindes = Anzahl der Gäste: Diese alte Regel ist nach wie vor eine gute Richtlinie. Ein Dreijähriger ist mit drei kleinen Gästen vollkommen gefordert während ein Sechsjähriger mit sechs anderen Kindern gut klarkommt. Da der Familienterminkalender bei den meisten gut voll ist, sollten die Einladungen mindestens zwei Wochen im voraus verteilt oder ausgesprochen werden. Wenn ein Kind nicht kommen kann, bleibt so auch noch die Möglichkeit, ein anderes nachträglich einzuladen.

Wo wollen wir den Kindergeburtstag feiern?

In der warmen Jahreszeit lässt sich jedes Fest auch gut nach draußen verlegen. Dann wird aus der Piratenfeier kurzerhand ein Piratenpicknick auf dem Spielplatz. Auch wenn das Wetter nicht ganz so schön ist, lässt sich etwas Tolles draußen planen: eine Schnitzeljagd zum Beispiel oder eine Runde Geschicklichkeitsspiele mit Klassikern wie Eierlauf, Sackhüpfen etc. Dabei können sich alle schön austoben, was den weiteren Verlauf der Party deutlich entspannter macht

Muss es etwas Besonderes sein?

Kinder zwischen drei und fünf Jahren sind meist schon glücklich, wenn sie so viele Freunde auf einmal empfangen dürfen. Kinder im Schulalter dagegen lieben es, wenn etwas Besonderes geboten wird. Boulderhalle, Kinobesuch, Geburtstagsprogramm im Museum… die Möglichkeiten sind vor allem in der Stadt vielfältig. Aber auch eine Wanderung mit Abenteuerpicknick oder ein kleines Fußballturnier auf dem Bolzplatz kann Spaß machen und kosten nicht viel.

Was gibt es beim Kindergeburtstag zu essen?

Wenn die Kinder jünger sind (3 bis 4 Jahre), bleiben die Eltern der kleinen Gäste oft noch mit bei der Feier. Das gilt es einzuplanen. Wer Aggressionsschübe – verursacht durch einen kleinen Zuckerschock – bei den Kindern vermeiden will, der kann außer der Geburtstagstorte Obstspieße, Gemüsesticks und zusätzlich Herzhaftes anbieten.
Keine Zeit für eine ausgefallene Torte? Dann hilft Tricksen: Einfach beim Bäcker zwei Bisquitboden bestellen (gibt es auch im Supermarkt, ist aber nicht ganz so lecker). Die lassen sich wunderbar mit Marmelade oder Sahne füllen. Je nachdem wie die Verzierung aussehen soll, kann man dann seine kreative Freiheit voll ausleben. Hier sind einige wunderschöne Torten zur Inspiration:

Eistütentorte

Schaftorte

Rosatorte

Regenbogentorte

Brausetorte

Zootorte

Flamingotorte

Pompontorte

Paperplanetorte

Schokokusstorte

Donuttorte

Monstertorte

Zirkustorte

Dinotorte

Baustellentorte

 

Bild: Patricia Prudente