Wir machen es in diesem Herbst wie Alice und folgen dem Kaninchen ins Wunderland. Was uns dort erwartet? Farben, Muster und funkelnder Glitzer. Da Halloween bald der Tür steht und um die Vorfreude auf den gruseligsten Tag des Jahres noch steigern, widmen wir unseren Trendwatch heute dem zauberhaften Wunderland.

Kindermode wie aus Alice im Wunderland

Mit einer Reihe an knalligen Mänteln, gedruckten Kleidern und verspieltem Schuhwerk tauchen wir ab in den Kaninchenbau und decken uns von Kopf bis Fuß mit Wunderland-Mode ein. Unser kleines Highlight: das gepunktete Kleid von Bobo Choses. Passt auch hervorragend zum Armani Wollmantel. Kleiner Tipp: Damit es für den Alltag nicht zu überladen wirkt, am Besten auf ein musterreiches Stück konzentrieren und mit Unifarben kombinieren.

 

 

Wer es bis Halloween nicht mehr aushält, schaut sich einfach schon jetzt den letzten Teil von Tim Burtons „Alice im Wunderland“ an, mit Johnny Depp als verrückten Hutmacher.

Worum geht es im zweiten Teil von Alice im Wuderland?

Alice (Mia Wasikowska) kehrt nach einer langen Schiffsreise nach London zurück und muss feststellen, dass sich die Welt verändert hat. Mit Hilfe von Absolem (Alan Rickman) steigt sie durch den Spiegel ins Reich von Unterland, um ihre alten Freunde zu suchen. Doch auch hier ist nichts mehr, wie es einmal war. Der verrückte Hutmacher (Johnny Depp) hat sein Mehrsein verloren. Um ihn zu retten, macht sich Alice auf die Suche nach der Zeit (Sacha Baron Cohen), einem mysteriösen Zwitterwesen: halb Mensch, halb Uhr…

Worum geht es wirklich?

Um die Suche nach der verlorenen Zeit und um die Reise in eine visuelle Wunderwelt, farbenprächtig und fantasievoll inszeniert und mit einem Starensemble an Schauspielern ausgestattet!

Für wen geeignet?

Kinder ab sechs, die Spaß an fantasievollen Märchen und wunderlichen Figuren haben und die beste Freundin, die für Johnny Depp schwärmt…

Slider Bild und Teaser Bild: EFVA