Alle Jahre wieder laufen vor Weihnachten und an den Feiertagen Filme im Fernsehen, ohne die das Fest einfach nicht vollständig wäre. Was gibt es schließlich Schöneres, als sich mit Tee und Plätzchen auf die Couch zu kuscheln und stundenlang eine sentimentale Reise in die Vergangenheit zu unternehmen? Wir haben unsere liebsten Weihnachtsfilme für euch  zusammengestellt.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

drei-haselnsse-fr-aschenbrdel-libuse-safrnkov-pave-3-rcm0x1920u
Kein Weihnachten ohne Aschenbrödel ( © DEFA)

Der absolute Kultfilm zur (Vor-) Weihnachtszeit! Der deutsch-tschechische Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ aus dem Jahr 1973 mit Libuse Safránková als Aschenbrödel lässt jedes Jahr die Herzen kleiner und großer Fans höher schlagen. Aschenbrödel wird von ihrer fiesen Stiefmutter und deren Tochter Dora gegängelt, doch zum Glück hat sie ihr Pferd Nikolaus, ihr Hündchen Kasperle und die Eule Rosalie. Eines Tages bringt ihr der Knecht Vinzek drei verzauberte Haselnüsse mit…und am Ende bekommt sie natürlich den Prinzen. Seufz!

Der kleine Lord

der-kleine-lord
Echter Klassiker ( © United Artists/ MGM)

„Der kleine Lord“ gehört ebenfalls zum alljährlichen, festen Weihnachts-Repertoire. Der Film handelt vom siebenjährigen Cedric Errol, der mit Charme und seiner aufgeschlossenen Art das Herz des mürrischen Earls von Dorincourt erobert, der den Jungen von New York nach England holen lässt, damit er dort sein Erbe antreten kann. Rührend und zeitlos schön.

Liebe braucht keine Ferien

18682564
Süßes Paar: Jude Law und Cameron Diaz ( © United International Pictures)

Die romantische Komödie „Liebe braucht keine Ferien“ von Nancy Myers ist wie gemacht für die Weihnachtszeit! Die Story: kurz vor Weihnachten beschließen die unglücklich verliebte Engländerin Iris (Kate Winslet) und die frisch getrennte Amerikanerin Amanda (Cameron Diaz), ihre Wohnungen zu tauschen. Kaum hat Amanda das hübsche Cottage in Surrey bezogen, steht Iris´ebenso charmanter wie gutaussehender Bruder Graham (Jude Law) vor der Tür….hach!

Tatsächlich…Liebe

loveactually
Tatsächlich…Liebe ( © Universal Pictures International)

Ein ähnliches Kaliber wie „Liebe braucht keine Ferien“ ist „Tatsächlich…Liebe“. Mit dabei in dem Episodenfilm von Richard Curtis: Hugh Grant, Colin Firth, Liam Neeson, Keira Knightley, Emma Thompson, Heike Makatsch und viele mehr. Es geht um kleine und große, glückliche und unglückliche Liebesgeschichten, herrlich süß  – wie Weihnachtsmarzipan!

Die Muppets-Weihnachtsgeschichte

plakatmuppets
Die Muppets ( © The Walt Disney Company)

Weihnachten mit Kermit, Miss Piggy & Co – wunderbar! Der Disneyfilm aus dem Jahr 1992 überträgt die Charles Dickens-Geschichte „A Christmas Carol“ in die Welt der Muppets. Der geizige Geschäftsmann Ebenezer Scrooge ist bei seinen Mitmenschen mehr als unbeliebt. In der Nacht vor dem Weihnachtsfest besuchen ihn drei Weihnachtsgeister, die ihm klarmachen, worauf es im Leben wirklich ankommt. Scrooge verwandelt sich in einen anderen Menschen. Kitschig, aber schön.

Prinzessin Fantaghirò

Fantasy-Klassiker: Prinzessin Fantaghirò (Foto: Universum)

Die fünfteilige Serie gehört zu den Klassikern im Vorweihnachtsprogramm. In seinem Märchenreich wünscht sich der König (Mario Adorf) nichts sehnlicher als einen männlichen Erben. Doch seine Frau bringt das Mädchen Fantaghiró zur Welt. Diese streift lieber durch den Wald und lernt von der weißen Hexe, wie man richtig kämpft, statt sich mit einem passenden Kandidaten verheiraten zu lassen. Bis sie auf den Prinzen Romualdo trifft …

Das Wunder von Manhattan

wunder-von-manhattan
Weihnachtlich ( ©20th Century Fox)

Kris Kringle (Richard Attenborough) ist ein älterer Herr, der für das New Yorker Kaufhaus Macys alljährlich in die Rolle des Weihnachtsmanns schlüpft. Allerdings behauptet er, der echte Weihnachtsmann zu sein. Eines Tages begegnet ihm die kleine Susan (Mara Wilson), die ihn auf die Probe stellt: Wenn er wirklich der echte Weihnachtsmann ist, soll er das am 24. Dezember unter Beweis stellen. Was dann passiert, ist wirklich ein Wunder.

Michel in der Suppenschüssel

michel-in-der-suppenschuessel
Kinderspaß ( © Universum Film)

Was gibt es für Kinder Lustigeres, als sich das Warten aufs Christkind mit den Streichen von Michel aus Lönneberga zu verkürzen. Alle Jahre wieder gehört der strohblonde Schwede zu den Lieblingen in der Vorweihnachtszeit. Ob er den Kopf in die Suppenschüssel steckt, seine Schwester Ida an der Fahnenstange hochzieht, ein Weihnachtsessen für die Bewohner des Armenhauses arrangiert oder für seine Streiche im Tischlerschuppen sitzen und Holzmännchen schnitzen muss: Michel ist einfach der Beste!

Der Herr der Ringe

herrderringe
Hobbit-Abenteuer (© Warner Bros. GmbH)

Das Weihnachtsessen liegt noch schwer im Magen, satt und erschöpft landet man am Heiligabend auf der Couch. Und was läuft mit hoher Wahrscheinlichkeit? Richtig, die „Herr der Ringe“-Trilogie von Peter Jackson. Mit Frodo Beutlin auf Abenteuerreise zu gehen und den Zauberer Gandalf, die sphärische Elbenprinzessin Arwen und den glitschigen Gollum zu treffen amcht auch beim wiederholten Anschauen noch Spaß, und die actionreichen Kampfszenen lassen uns selbst auf dem Sofa nicht kalt.

Buddy, der Weihnachtself

Buddy (Will Farrell) wuchs bei den Elfen des Weihnachtsmanns am Nordpol auf. Wie er dort hingekommen ist? Als Baby kletterte der kleine Buddy im Waisenhaus einfach in den großen Geschenkesack des Weihnachtsmanns und reiste so mit dem Schlitten mit in die Weihnachtswerkstatt. Doch nun, mit über 30 Jahren, ist Buddy längst erwachsen und stört die Elfen zunehmend bei ihrer Arbeit. Also macht er sich auf nach New York, um seine richtigen Eltern zu finden. Charmante Komödie mit Will Farrell im Elfenkostüm.

Hilfe, die Familie kommt

In dieser deutschen Komödie glänzt Andrea Sawatzki als gestresste Ehefrau Gundula, an der sämtliche Vorbereitungen für das Weihnachtsfest hängenbleiben, weil ihr Mann Gerald (Axel Milberg) selbst mit einfachen Dingen wie dem Baumschmuck überfordert ist. Und dann steht auch noch wie alle Jahre wieder die bucklige Verwandtschaft vor der Tür…Launige Komödie mit hohem Wiedererkennungswert, die dabei hilft, sich vom Stress vor den Feiertagen nicht die Laune verderben zu lassen.

Der Grinch

Im Kino läuft derzeit die Neuverfilmung von „Der Grinch“ mit Otto Waalkes als deutscher Synchronstimme des grünen Weihnachtshassers. Doch alle Jahre wieder lustig ist auch die Version mit Jim Carrey aus dem Jahr 2000. Der Grinch verabscheut Weihnachten mit allem Drum und Dran. Um den Kindern die Laune zu verderben, klaut er ihnen die Geschenke. Doch hinter der fiesen Fassade verbirgt sich letztlich ein sehr verletzliches Wesen…