Die Schauspielerin Muriel Baumeister kennt man aus dem Tatort,  Rosamunde Pilcher und Kinofilmen wie Knockin’ on Heaven’s Door. Sie ist das neue Testimonial der Ergobaby Kampagne, eine richtige Geschäftsfrau also. Gleichzeitig ist sie Mutter von drei Kindern mit verschiedenen Vätern. Luna hat die Powerfrau interviewt und festgestellt: entspannt kommt Frau weiter.

Luna: Wo und wie sammeln Sie Kraft für die doppelte Herausforderung von Familie und Beruf?

Muriel Baumeister: Frische Luft – ist wirklich wahr, spazieren gehen, und sich einfach des Lebens freuen und nicht immer unterscheiden zwischen Arbeit und Leben, sondern wirklich als ein ganzes sehen, weil das dann viel leichter zu stemmen ist.

Als Schauspielerin haben Sie keine regelmäßigen Arbeitszeiten. Ihr Partner ist Regisseur und beruflich bestimmt viel unterwegs; wie organisieren Sie die Kinderbetreuung?

Wir haben eine hervorragende, wundervolle Kinderfrau die seit neun Jahren uns begleitet und jetzt beide Mädchen betreut wenn ich arbeiten muss.

Ihr erstes Kind wurde 1993 geboren, das Jüngste 2014, was haben Sie damals anders gemacht als junge Mutter mit 21 als heute mit 43?

Alles habe ich anders gemacht. Klar! Weil ich noch gar nicht wusste wie es geht bei meinem großen Sohn. Jetzt weiß ich zwar auch nicht immer wie es geht aber ich habe trotzdem mehr Erfahrung (lacht).

In den letzten 20 Jahren hat sich im Bereich Erstausstattung für Babys einiges getan. Über welche Neuerung freuen Sie sich besonders?

Es gibt zwei Sachen, die ich spitze finde. Das ist einmal der Windeleimer, den sicher jede Mutter kennt und der verhindert, dass das ganze Badezimmer wie eine Sickergrube riecht. Und das Zweite was ich wirklich super finde, ist die Ergobaby Babytrage. Die haben so viele schöne Designs, das finde ich toll. Und mit der Ergobaby Trage kannst du einfach rausgehen, das Baby auf dem Bauch tragen, hast beide Hände frei, und zudem dein Baby ganz nah bei dir. Im Prinzip so wie schwanger sein, nur später.

Wie sieht das Weihnachtsfest im Hause Baumeister aus: Traditionell oder modern?

Komplett traditionell. Sehr konservativ. Ich bin ja Österreicherin und da feiern wir auch.

Welche Projekte stehen bei Ihnen Beruflich an?

Wir sind ja abergläubisch, wir Schauspieler, und wir reden nur über Projekte die schon unterschrieben sind, wo die Tinte schon getrocknet ist. Und da sie im Moment bei vielen Projekten erst trocknet, rede ich noch nicht drüber.