Ein Kindergeburtstag gerät für Eltern schnell zur Herausforderung: Wer schmeißt die coolste Kinderparty? Wie dekorieren wir die Wohnung? Ein Glück, dass Autorin und Bloggerin Stefanie Luxat (Ohhh…Mhhh…in ihrem neuen Buch „Herzlich Willkommen“  mit Unterstützung von Andrea Potocki (We like Mondays) tolle Tipps für entspanntes Feiern gibt

 

Buchstaben-Dekoration für den Kindergeburtstag

Tipps für den Kindergeburtstag von Stefanie Luxat (Foto: Anne Deppe)
Leuchtbuchstaben als Deko (Foto: Anne Deppe)

SCHNELL GEMACHT: Kartonbuchstaben, die quasi leuchten

Kinder und Kabel – schwierige Sache.

Kinder und Strom – noch schwieriger.

Aber Kinder und Kartonbuchstaben, die aussehen, als würden sie leuchten – Topsache!

Und einfach gemacht: mit Lineal und Bleistift die Buchstaben des Namens und das Alter des Geburtstagskinds auf Karton übertragen und ausschneiden. Weiße Klebepunkte in 50 mm Durchmesser (via herma-fachshop.de) als Glühbirnen aufkleben. Mit Nylonschnur, auf der Rückseite angeklebt, alles aufhängen.

Eine Donut-Torte schmeckt den kleinen Geburtstagsgästen

Die Donut-Torte wird auf der Tischdecke mit Punkten platziert (Foto: Anne Deppe)
Die Donut-Torte wird auf der Tischdecke mit Punkten platziert (Foto: Anne Deppe)

Es kommt darauf an, wie viel Handwerker-Gen Sie besitzen: Wenn Sie gut Freund sind mit Ihrer Bohrmaschine und anderen Utensilien, dann können Sie sich fix in eine Holzplatte Löcher mit 30 – 35 cm Durchmesser bohren, Rundstäbe aus Holz mit 10 mm Durchmesser einleimen und Kerzen mit Wachs ankleben.

Wenn der Gedanke daran Ihnen Schweißperlen auf der Stirn verursacht, können Sie die Donuts auch einfach so stapeln und Kerzen danebenstellen.

Was in beiden Fällen toll ausschaut: eine Kuchenplatte mit Fuß mit einer Bordüre aus Fotokarton verkleiden und mit doppelseitigem Klebeband Punkte daran heften. Dann sind Sie im Punkte-Training und können gleich für die Tischedecke mit Riesenkonfetti weitere ausschneiden.

3 Tipps für den perfekten Kindergeburtstag von Stefanie Luxat

Warum macht es so großen Spaß, Leute einzuladen und Gastgeberin zu sein?

Tipps für den Kindergeburtstag von Stefanie Luxat (Foto: Lado Alexi)
Stefanie Luxat liebt es, Gastgeberin zu sein (Foto: Lado Alexi)

Puh, wo fang ich da an… Da könnt ich ein ganzes Buch drüber schreiben! Ha! Okay, bei mir beginnt der Spaß schon bei der Vorbereitung. Zu überlegen, wen ich wie einlade. Dann: was gibt es zu essen, trinken, was könnte man Tolles als Tischdekoration machen? Kurz vorher kaufe ich schöne Blumen, bring die Wohnung in Schuss (als letztes, damit das Kind nicht wieder alles runterrockt), decke den Tisch, ziehe mir selbst noch etwas Schönes an und dann stehen sie schon vor der Tür: die lieben Gäste! Endlich haben wir Zeit zum Schnacken, Lachen, einfach einen schönen Abend miteinander zu verbringen. Und es klingt zwar kitschig, aber irgendwie ist es immer so, dass dieses schöne Gemeinschaftsgefühl noch ein paar Tage in der Luft, in der Wohnung hängt und mir ein ganz wohliges Gefühl gibt. 

Wie haben Sie den ersten Geburtstag Ihrer Tochter Ruby gefeiert?

Ganz entspannt. Ich habe einen befreundeten Koch, der das Restaurant Brüdigams in Hamburg und einen Cateringservice betreibt, gefragt, ob er mir eine leckere Suppe und Mini-Burger machen kann. Beim Konditor Herr Max habe ich eine Geburtstagstorte bestellt, meine Eltern halfen vorher beim aufräumen und schmücken und es wurde ein herrlich entspannter, schöner Tag. Weil Ruby schon allein mit der Anwesenheit all der lieben Menschen mehr als glücklich war, habe ich die Geschenke dann erst die Tage darauf mit ihr ausgepackt. Jeden Tag ein bis zwei, so hatten wir die ganze Woche herrlich was zu tun und viel Spaß.

Wie lassen sich Kindergeburtstag und Co. retten – gibt es einen ultimativen Trick?

Oh ja: Humor. Und Entspanntheit! Die Gastgeberin hat es in der Hand, ob sie in dem Moment, wo etwas schief geht, alle mit in ihr Drama-Tal zieht oder daraus etwas noch Besseres kreiert – nämlich einen lustigen Abend! Ich habe mal von einer Hochzeit gehört, auf der der Caterer das Essen vergessen hat. Die Braut hätte sich deshalb ins Irrenhaus einweisen lassen können, hat sie aber nicht. Es wurde einfach mit den Gästen zusammen im großen Stil Pizza bestellt. Ich habe von einem Gast gehört, dass dies die lustigste und entspannteste Hochzeit aller Zeiten gewesen sei.

Luxat CoverWeitere tolle Tipps und Inspiration für Feste aller Art – von Hochzeit über Taufe bis Weihnachten, Ostern, Geburtstage oder schicke Dinner in kleinen Kreis, finden Sie im Buch von Stefanie Luxat „Herzlich Willkommen – Mit Gästen zuhause. Tischdekoration und kreative Ideen“, Callwey Verlag, ca. 30 Euro

 

Weitere Tipps für den Kindergeburtstag und 15 coole Torten findet ihr hier.