Auch wenn wir noch auf die warmen Tage warten, wir sind uns sicher: Der Frühling ist auf dem Weg. Das Fahrrad schon mal aus dem Keller holen können wir auf jeden Fall. Denn was ist schöner als der erste gemeinsame Fahrradausflug des Jahres mit der ganzen Familie? Wir haben ein paar Vorschläge:

1. Hamburg
Das Naturschutzgebiet Boberg ist mit der großen Wanderdüne eine der schönsten Orte Hamburgs. Über den Billewanderweg gelangt man direkt in das Naturschutzgebiet in dem man fast ungestört fahren kann. Das absolute Highlight sind natürlich die Dünen gefolgt von dem Boberger Kiessee, wo man an heißen Tagen auch mal kurz reinspringen und sich abkühlen kann. Im übrigen kann man vom Billwerder Billdeich auch ganz prima wieder zur Haltestelle Mittlerer Landweg radeln, falls müde Radfahrer doch lieber bequem mit der S-Bahn zurück in die City wollen.
Die interaktive Karte der Tour gibt es hier.

2. München
Eine schöne, ruhige und einfache Tour für die ganze Familie ist die Strecke durch den Hirschgarten bis zum Schloss Blutenbrug. Ihr startet von der S-Bahn-Station „Hirschgarten“ aus, auf der Neuhauser Seite und durchquert den Garten, in dem unter anderem ein tolles Kinderkarusell steht und verschiedene Spielplätze. Bei hohen Temperaturen können die Kleinen sich auch auf einem Wasserspielplatz im südlichen Teil erfrischen, bevor es Richtung Obermenzing geht. Durch eine Unterführung  schlängelt man sich durch ruhige Straßen und Parks bis zum Schloss Blutenburg. Eine easy Tour auch für Kinder mit vielen Spielplätzen unterwegs.

Eine Routenbeschreibung der Strecke gibt es hier.

3.  Frankfurt am Main
Ab zum Badesee Schultheiss Weiher, der auch im noch kühleren Frühling immer einen Ausflug wert ist. Startpunkt ist Frankfurt Ostend am Zoo. Von hier geht es durch den beliebten GrünGürtel, mit vielen Denkmälern, großen Weihern, alten Baumbeständen und Kinderspielplätzen. Dann wird man mit der Rumpenheimer Fähre auf die andere Seites des Mains rüber gesetzt und ist schon fast da.

Eine Routenbeschreibung der Strecke gibt es hier.

4.  Berlin
Mitten durch den Wald, vorbei an einsamen Waldseen bis zur Therme in Templin. Startpunkt ist das Joachimstal. Unterwegs kommt man an mindestens drei Badeseen (Krummer See, Großer Gollinsee, Lübbesee) vorbei sowie dem Biorama Turm in Joachimstal. Der Besuch in der  Therme Templin am Ende der knapp 30 km langen Tour macht schließlich auch die größten Nörgelgeister glücklich.

Eine Routenbeschreibung der Strecke gibt es hier.

5. Karlsruhe
Von der Wildparkstadion geht es die meiste Zeit den Pfinzkanal entlang bis zum Vogelpark in Neureut. Dabei werden die Orte Rintheim, Hagsfeld  und Grötzingen mit einem wirklich gemütlichen Dorfkern durchkreuzt. Im Sommer finden hier ein Künstlermarkt statt.

Eine Routenbeschreibung der Strecke gibt es hier.

Titelbild: unsplash