Familie ist was Wunderbares. Solange sie nicht mit dem Auto von A nach B will. Denn dann geht‘s los: Wer sitzt wo? Passen drei Kindersitze nebeneinander? Und, und, und. Das Angebot möglicher Familienautos ist riesig, die Preisspanne abenteuerlich. In der Luna 62 gibt es ein großes Auto-Special. Darin zeigen wir vier Modelle in unterschiedlichen Preisstufen, mit denen ihr garantiert nichts falsch macht.

Der Seat Alhambra 20-jähriges Dienstjubiläum – das will schon was heißen für eine Van-Baureihe. 1996 haben die Spanier die erste Generation des Seat Alhambra vorgestellt. Seitdem heimst der Siebensitzer Jahr für Jahr Auszeichnungen und Preise von Automobilfachblättern ein, in letzter Zeit unter anderem als „beliebtestes Familienauto“.

Der Zwilling des VW Sharan punktet mit verlässlicher Großserientechnik und soliden Zutaten aus dem Volkswagen-Konzernregal. Sieben Airbags, Bestnote im Crashtest, Motoren mit 85 kW (115 PS) bis 162 kW (220 PS) und vor allem ein riesiger Gepäckraum – die neue Evolutionsstufe des Alhambra bietet also ganz großes Kino. Rear-Seat-Entertainment für die jungen DVD-Junkies auf der Rückbank gibt es auf Wunsch natürlich auch.

Seat-Alhambra_01Harmonische Proportionen und klare Linien machen den Seat Alhambra zum Star unter den Vans. Schaltfaule können dem Direktschaltgetriebe DSG (je nach Motor sechs oder sieben Fahrstufen) die Gangwechsel überlassen. Für Sicherheit und Komfort sorgen jede Menge Assistenten (Spurwechsel, Verkehrszeichenerkennung, Müdigkeitswarner etc.). Der Familien-Cruiser geht ab 30.435 Euro geht auf große Fahrt.

Mehr familientaugliche Autos findet ihr in der Luna 62. Weitere Themen aus dem Heft findet ihr hier.