Spielend lernen: Zahllose Spielzeuge werben damit, nicht nur Spaß zu machen, sondern den Kindern gleichzeitig auch noch etwas beizubringen. So gibt es Roboter, Bastelsets und Bausteine mit denen die Kids spielerisch etwas über Biologie, Physik und Informatik lernen können. Beispiele gefällig?

Lernen und Spielen, das ist für Kinder fast immer das gleiche. Sie nehmen ihre Umwelt mit allen Sinnen wahr. Angefangen vom ersten Greifreflex als Baby bis hin zu technischem Lernspielzeug, wenn das Kleinkind anfängt, durch Nachahmen zu lernen. Das weiß auch die Spielwarenbranche und kommt mit immer neuen technischen Innovationen, Lernspielen und Spielklassikern in neuen Aufmachungen. Wir stellen euch hier clevere Spielzeuge vor, mit denen Kinder spielend lernen können.

Für kleine Programmierer: Cubetto

Die Grundidee von Cubetto ist wirklich einfach. Man stellt den Roboter Cubetto auf ein großes Spielfeld und leitet ihn von einem Ort zum anderen. Das geschieht über einen einfachen Kodierblock und ein Steuerbrett. Mithilfe von kleinen Steinchen kann man die Reihenfolge beliebig festlegen und lernt so ganz von selbst die Grundlagen des Codierens an einem Computer.
Natürlich ist der eingebaute Bot bei Cubetto sehr einfach und es sind maximal 12 Kodierblöcke möglich. Aber das Prinzip wird schnell verstanden und bringt selbst Erwachsenen großen Spaß. Verpackt wurde die Technik übrigens in einem wunderschönen Holzdesign.
Geeignet für Kinder ab 3 Jahren.

Biologie für die Kleinsten: BionicToys

BionicTOYS  ist das erste Konstruktionsspielzeug auf dem Markt, das sich in seiner Funktion an der Natur orientiert. Entwickelt wurde das Konstruktionsspielzeug von dem Produktdesigner Marcel Pasternak im Rahmen seiner Master-Arbeit. Bereits während seines Studiums war er faziniert von innovativen Materialien und den Möglichkeiten der Bionik zur Übertragung von Phänomenen aus der Natur. Seine Bionictoys sind das Ergebnis einer Forschungsarbeit, mit der er einen neuen Konstruktionsbaustein aus Mechanismen der Natur ableitete. Die  flex-Bausteine vermitteln im Spiel physikalische Naturgesetze und lassen begreifen, wie Frösche springen, Fische schwimmen oder Klauen greifen. Im übrigen: Die flex-Bausteine können auch als Ergänzung für modulare Bausteinsysteme wie Lego genutzt werden. Mehr zum Thema erfahrt ihr auch in unserem Interview mit dem Gründer von BionicTOYS.
Geeignet für Kinder ab sechs Jahren.

Für kleine Tüftler: Tegu

Spielzeug von TeguDas Tolle an Tegu ist die Firmenphilosophie. Die Firma will hochwertiges kreativitätsförtderndes Spielzeug in sozial schwachen und förderbedrüftigen Ländern unter fairen Konditionen herstellen. Der Firmensitz und auch das Produktionswerk befindet sich darum in Honduras, einem der ärmsten Länder der Welt. Damit will Tegu neue Arbeitsplätze und Perspektiven für die Menschen vor Ort schaffen.
Aber natürlich ist auch das Spielzeug selbst toll. Was aussieht wie einfach Holzbauklötze entpuppt sich als spannendes  Konstruktionsspielzeug. Im Inneren der einzelnen Bausteine befinden sich Magente, die ein simples Zusammensetzen ermöglichen. So gelingen auch Konstruktionen, die mit regulären Bausteinen aufgrund der Schwerkraft leicht umfielen und nicht umzusetzen wären. Die Möglichkeiten sind dabei quasi unendlich und es ist einfach und schnell, immer wieder andere Baukreationen zu schaffen.
Geeignet für Kinder ab 3 Jahren.

Wenn Lego zum Leben erwacht: Tinkerbots

Auf den ersten Blick sehen die Bauteile von Tinkerbots aus wie Legosteine. Man kann sie ganz indiviuell zusammenstecken und dadurch Figuren wie Autos, Tiere oder andere Fantasiegebilde formen. Doch Tinkerbots hat neben der Möglichkeit des Zusammenbauens noch die Eigenschaft, dass alles elektrisch funktioniert. So können Kinder das Auto nicht nur bauen sondern auch fahren lassen.
Damit dies funktioniert, braucht man das sogenannte PowerBrain. Hierüber lässt sich die Konstruktion auf unterschiedlichste Art steuern. Während kleinere Kids einfache Bewegungen einfach nachformen und speichern, können ältere Kinder anfangen, einfache Codes für die Tinkerbots zu schreiben.
Geeignet für Kinder ab 6 Jahren.

 

Titelbild: BionicTOYS