Einkaufen mit Kindern ist nicht immer so ganz einfach. Das wissen wir aus eigener Erfahrung. Aber was wenn die Kleinen einfach mal selbst hinter der Theke stehen? Ein Kaufladen für Kinder ist ein Klassiker im Kinderzimmer und wird generationsübergreifend geliebt!

Süßigkeiten für über 30 Euro? Dazu Brötchen mit Magneten, gehäkelten Lachs und einen Holzapfel. So was gibt es wohl nur im Kaufladen für Kinder. Er ist eines der beliebtesten Rollenspielzeuge für Kinder, mit dem schon Mama und Papa gespielt haben. Ganz wie im echten Leben wird hier mit in die Rolle des Verkäufers geschlüpft und gerne geht dann auch mal der ein oder andere Teddy für 100 Euro Spielgeld über die Ladentheke.

Fantasie ohne Grenzen

Denn natürlich sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.  Spielgeld wird kassiert und die Spiel-Lebensmittel natürlich auch in Einkaufstüten verpackt. Und neben dem klassischen Tante Emma Laden kann man von Obst und Gemüse bis hin zu Schmuck alles verkaufen, was man sich eben so vorstellen kann.

Besonders interessant ist so ein  Kinderkaufladen für Geschwisterkinder. Die können einfach abwechselnd in die Rolle von Ver- und Einkäufer schlüpfen und sozial miteinander interagieren. Und wenn mal keine zweite Person vorhanden ist, gibt es immer noch Mama und Papa, oder? Die müssen schließlich immer was einkaufen.

Kaufladen für Kinder

 

Das richtige Zubehör für den Kaufladen

Ach ja, und wäre ein Kaufladen ohne ein reichhaltiges Angebot an Waren? Von frischem Obst und Gemüse über Tiefkühlkost bis hin zu so mancher Leckerei gibt es natürlich auch ein unerschöpfliches Sortiment für Kinder-Kaufläden. Zwar nicht essbar, aber damit eben auch nicht so leicht verderblich.

Ihr werdet gerne selbst kreativ? Dann schaut mal hier, wie ihr unter anderem einen Kaufladen selber bauen könnt.

 

Titelbild: Howa