Ostern rückt immer näher, es ist also Zeit um mit den Kindern zu basteln! Wir zeigen euch zwei wunderschöne Bastelideen für das Osterfest. Die bestickten Postkarten und das Hasen-Mobile könnt ihr ganz einfach nachmachen!

„Ostern Kreativ- frische DIY Ideen: Flowerwall, Osterlicht & mehr“ von Julia Romeiss, erschienen im EMF Verlag © EMF/Julia Romeiß

Julia Romeiss zeigt in ihrem Buch „Ostern Kreativ“ Bastelideen und unter anderem, wie man Karten bastelt, die für reichlich Frühlingsgefühle sorgen. Und auch für die hauseigene Deko zeigen wir euch eine Anleitung für ein österliches Mobile, passend zum Fest!

Bastelanleitung für Osterpost:  Sticken auf Papier

Persönliche Briefe sind heutzutage leider zu einer Rarität geworden. Wir finden, immerhin Feiertage wie Ostern, Geburtstag oder Weihnachten geben Anlass, mal wieder eine Karte zu verschicken.

Insbesondere selbstgebastelte Karten sind etwas ganz besonderes und für Kinder eine schöne Idee, jemanden eine eigene und ganz persönliche Nachricht zu überbringen.

Was ihr braucht:

– Din A6-Klappkarte (blanko aus Kraftpapier)
– Washi Tape
– Schere
– Perforiernadel (1-fach)
– dicke Pappe als Unterlage
– Stickgarne in verschiedenen Farben
– spitze Sticknadel (mittlere Stärke)

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Alle Vorlagen, die für die Bastelanleitungen benötigt werden, findet ihr als Download auf: www.emf-verlag.de/ostern-kreativ

(1) Drucke die Vorlagen auf Papier und schneide sie grob aus. Fixiere das Papier mit Washi Tape vorsichtig auf dem Kartenvorderteil. Das Tape lässt sich anschließend wieder rückstandslos ablösen, wenn du es nur leicht andrückst.

(2) Lege das Stückchen dicke Pappe in die Karte ein. Stich nun mit der Perforiernadel kleine Löcher entlang der Vorlagenlinien. Die Löcher sollten in gleichmäßigem Abstand alle 0,5–1 cm gesetzt werden. Nicht enger, da das Papier sonst einreißen kann. Entferne vorsichtig die Vorlage.

(3)

(3) Sticke mit einem einfachen Rückstich die Motive nach. Halte die durchlöcherte Karte immer wieder gegen das Licht. So erkennst du das Stickbild viel besser.

Verknote alle Fäden auf der Rückseite und schneide überstehendes Garn ab.

Und so können die Karten aussehen:

Osterdeko basteln: Filigranes Häschen-Mobile

Das niedliche Häschen-Mobile darf auch gerne noch nach Ostern hängen bleiben. Es lässt sich außerdem ganz einfach abwandeln mit anderen Tieren oder geometrischen Formen.

Was ihr braucht:

– Fotokarton in grau (DIN A4)
– Fotokarton in Orange (DIN A5)
– dicke Musterpapiere (4 Muster, je in DIN A4)
– mitteldicker Filzstift in Schwarz
– Neon-Garn,
– Rundholz (Durchmesser: 1,5 cm, 40 cm lang)
– ca. 10 Holzperlen in Hellblau, Pink, Weiß und Rosa (Durchmesser: rund 1 cm)

Schritt-für-Schritt-Anleitung

(1) Drucke die Vorlagen aus und übertrage sie folgendermaßen:

  • Auf Fotokarton in Grau: 4x Hasenohr, 2x Hasenkopf
  • Fotokarton in Orange: 4x Karotte
  • Verschiedene Musterpapiere: 6-8x Ei, 4x Karottenblätter

Zeichne das Hasengesicht und die Innenteile der Ohren mit schwarzem Filzstift auf beide Teile des Hasenkopfes. Lege dann jeweils ein Teil aller Elemente vor dir umgedreht auf den Tisch und richte sie nach der Abbildung aus. Lege auch die Holzperlen und die Rundholzstange zurecht.

(2) Schneide fünf Stränge Neon-Garn zu und lege sie auf die entsprechenden Mobileteile. Fädle zunächst die Holzperlen auf und knote sie an die entsprechende Stelle.

Klebe dann jeweils die Vorderseite auf die dazugehörige Rückseite, mit dem Neon-Garn dazwischen. Beschwere die Einzelteile mit Büchern und lass sie ca. 1 Stunde trocknen.

Knote die fünf Stränge an das Rund- holz. Schneide ein ca. 80 cm langes Garnstück zu und befestige es links und rechts als Aufhängung an der Stange.

Und so sieht es fertig aus:

Bild: ©Julia Romeiß, „Kreativ Ostern“, EMF Verlag

Wie ihr seht, ist das Mobile wie ein Puzzle aufgebaut: Die Einzelteile ergeben ein Hasengesicht. Daneben schweben zwei Karotten und ein paar Ostereier. Das lässt sich natürlich auch mit beliebigen anderen Motiven umsetzen…

Alle Bilder: © EMF/Julia Romeiß