Die blühende Region unweit von Graz hat für einen Familienurlaub eine Menge zu bieten. Wer abseits ausgetretener Touristenpfade gemütliche Ferien mit Kindern verleben will, ist in der Steiermark, genauer gesagt in der Oststeiermark, genau richtig. Wir haben ein paar schöne Tipps für euch…

Overtourism ist hier noch ein Fremdwort. Die Urlaubsregion garantiert entspannte Familienzeit. Von den Einheimischen wird die Oststeiermark als „Garten Österreichs“ bezeichnet und tatsächlich besticht die Gegend durch ihre Natur in der sich sanfte Hügel mit Weinbergen abwechseln, dazwischen finden sich gemütliche kleine Städtchen mit netten Cafés, kleinen Geschäften, gemütlichen Biergärten oder einem Buschenschank. Ungefähr dreißig Minuten von Graz entfernt und unweit des Dreiländerecks Österreich, Slowenien, Ungarn wird Entschleunigung groß geschrieben.

Die Urlaubstage lassen sich bunt und vielfältig gestalten. Eine Wanderung durch die Raabklamm sollte man auf keinen Fall verpassen. Die ganze Tour mit über 12 Kilometern ist für kleine Mitreisende etwas zu lang, aber es gibt mehrere Einstiegsmöglichkeiten zum Akürzen. Wem das immer noch zu anstrengend ist der kann mit lustigen Alpakas Spazieren gehen oder eine E-Bike-Tour zum Beispiel auch entlang der Raab machen. Es gibt verschiedene Museen, Kletterparks, viele Badeseen, Burgen und Schlösser die eine Besichtigung lohnen.

Tipp: In der Region wird die sogenannte Genußcard angeboten. Sie garantiert bei vielen Ausflugszielen freien Eintritt. Ab der ersten Übernachtung in einer Unterkunft der Region wird sie den Urlaubern kostenlos zur Verfügung gestellt. Über 200 Attraktionen sind damit ohne zusätzliche Eintrittskosten zu besichtigen.

Die schönsten Ausflugsziele für Kinder in der Oststeiermark

Freizeitpark Stubenbergsee

Der nostalgische kleine Park gehört seit Generationen zu den Attraktionen des Stubenbergsees. Hier gibt es neben Cartbahn, Autoscooter auch Sportboote mit Elektromotor, Schiffschaukeln und jede Menge andere spannende Fahrgeschäfte. Ein Highlight ist der Nautic-Jet: Dabei wird man mit einem kleinen Boot eine Rampe hochgezogen und saust dann voll Karacho und mit großer Welle zurück ins Wasser. Bezahlt wird mit Jetons, die man sich an einem Automaten „ziehen“ kann. Der Park ist ab Mitte März bis Oktober geöffnet.
freizeitpark-stubenbergsee.at

Schloß Herberstein

Seit dem 17. Jahrhundert werden auf der weitläufigen Schloßanlage bereits Wildtiere gehalten. Heute gibt es Gehege mit Löwen, Geparden, Antilopen, Bisons und viele, viele Vogelvolieren. Beliebt ist natürlich der Streichelzoo in dem sich unter anderem Zwergziegen tummeln, die auch mal neugierig ein Hosenbein anknabbern ansonsten aber harmlos sind und sich gerne mit Futter bestechen lassen. Es gibt mehrere Spielplätze, Picknickecken, Cafés, einen Biergarten und schließlich den schönen Schloßgarten, der üppig bepflanzt und wirklich sehenswert ist. Für einen Besuch in Herberstein sollte man schon einige Stunden einplanen.
tierwelt-herberstein.at

Erlebnistherme H2O

Das Spaßbad hat alles, was Kinder sich wünschen: Verschiedene Außen- und Innenbecken, den Colorado-River Strömungskanal, die Doppelreifenrutsche Blauer Blitz, ein Wellenbecken, einen Kleinkindpool, einen Entenpool für Babys… Im Sommer werden auf der großzügigen Liegewiese draußen außerdem noch Hüpfburgen aufgebaut und es gibt ein vielfältiges Animationsprogramm für die Kleinen. Nicht nur für einen verregneten Tag genau das richtige Ziel, wenn sich die Kids austoben wollen.
hoteltherme.at

Oststeiermark mit Kindern
In der Erlebnistherme H2O gibt es im und außerhalb des Wassers jede Menge Action für Kinder.

Sommerrodelbahn Koglhof

Eingebettet in die schöne Natur des Almenlandes liegt die Sommerrodelbahn. Die kleinen Doppelsitzerschlitten und Einerschlitten werden von der Station 200 Meter nach oben gezogen. Dann geht es mit voller Geschwindigkeit nach unten. 1050 Meter, 8 Teilkurven und insgesamt sieben Jumps weist die Bahn aus. Doch Eltern müssen sich keine Sorgen machen: Die Schlitten sind allesamt fliehkraftgebremst und am Bahnende gibt es ein automatisches Bremsband. Wer genug vom Rodeln hat kann auf den Motorikpark ausweichen, der direkt daneben liegt. Hier bringen Kneippwege die Fußmotorik auf Trab, es gibt Geräte, die den Gleichgewichtssinn trainieren und die Trittfestigkeit erproben.
sommerrodelbahn-koglhof.at

Kräftereich St. Jakob im Walde

Für die Schulklassen der Region ist das Kräftereich ein gesetztes Ausflugsziel. Wer zum ersten Mal hierher kommt wird erstaunt sein über die Vielfalt und die professionelle Ausstattung des Museums, das versteckt in dem kleinen Dorf St. Jakob im Walde liegt. In den verschiedenen Bereichen des Hauses geht es um die unterschiedlichsten Kräfte, angefangen von der Kraft des Glaubens, über die Kraft der Magie, Heilkräfte, Wasserkräfte, die Kraft der Ausstrahlung… Wer Zeit hat sollte sich unbedingt einer Führung anschließen, die auch für Kinder interessant ist. Im Museumscafé und dem angegliederten Kräutergarten kann man bei Eis und Kuchen entspannen.
kraeftereich.at

Flussbad St. Ruprecht

Das romantische Bad ist das älteste Flussbad der Steiermark. Das Wasser des Flüsschens Raab wird aufgestaut und bietet so ein ganz eigenes Baderlebnis. Für Familien ist das Flussbad ideal, denn neben der Möglichkeit im Fluss zu baden (was für Inhaber eines Seepferdchen-Abzeichens schon gut möglich ist), gibt es ein Kinderbecken mit Babyrutsche und ein größeres Schwimmbecken mit einer vierzig Meter langen Rutsche für die größeren Kinder. Die großen, alten Bäume spenden Schatten, in dem kleinen Kiosk gibt es Kaffee, Kuchen, kühle Getränke, Eis und Snacks. Eine Sandkiste, Tischtennisplatten und ein Beachvolleyplatz sorgen dafür, dass es auch in den Badepausen nicht langweilig wird.
flussbad.st.ruprecht.at

Lebzelten verzieren

Lebzelten sind in der Konditorei Ebner das große Thema – und zwar das ganze Jahr durch. Wer sich anmeldet kann mit den Kindern in der kleinen Backstube seine eigenen Lebzelten verzieren. Dabei können sich die kleinen Zuckerbäcker voll austoben und alles in Zuckerguss auf die Gebäckstücke schreiben, malen oder krikeln, was ihnen einfällt und was sie schön finden. Unbedingt etwas Platz lassen für das reichhaltige Kuchenangebot, das es in der Konditorei gibt. Denn ohne hier eine Kostprobe genommen zu haben schafft man es nicht wieder nach draußen.
Konditorei Ebner, Lamberggasse 31, Pöllau, steirertorte.at

Wandern durch die Raabklamm

In der Region gibt es viele schöne Wandertouren, die man in Länge und Schwierigkeitsgrad auf das Alter der Kinder abstimmen kann. Eine der abenteuerlichsten Strecken führt durch die Raabklamm, die als die längste Klamm Österreichs gilt.

Die Hauptwanderroute der „Kleinen Raabklamm“ erstreckt sich auf einer Länge von ungefähr sieben Kilometern. Der Einstieg ist beim „Jägerwirt“ in der Gemeinde Mortantsch. Die Gehzeit beträgt ungefähr zwei- bis zweieinhalb Stunden. Sie gehört zu einer der letzten naturnah erhaltenen Flussstrecken Österreichs. Die Wanderwege sind zum großen Teil leicht und gemütlich, allerdings gibt es zwei Abschnitte die etwas felsiger und mit Holzleitern als Kletterhilfe ausgerüstet sind. Empfehlenswert ist die Strecke darum für Familien mit etwas größeren Kindern oder Schulkindern.

Die große Raabklamm kann man ebenfalls erwandern, was etwa fünf Stunden einfach dauert. Da hier mehrere anspruchsvolle Stellen sind, sollte man sich vorher erkundigen, ob die Kinder schon die nötige Trittsicherheit haben. Es können auch Führungen gebucht werden.
raabneu.raabklamm.at

Oststeiermark mit Kindern
Es gibt viele Wandertouren in der Oststeiermark die auch mit Kindern gut zu schaffen sind. Eine der schönsten führt durch die Raabklamm

Schokoladenmanufaktur Felber

In der kleinen Schokoladenmanufaktur in Birkfeld werden nach Voranmeldung Führungen und Verkostungen angeboten. Inhaber Erich Felber ist Bäcker und Chocolatier aus Leidenschaft. Er erzählt alles Wichtige über Schokolade, erklärt genau wie conchiert wird, was Schokolade so besonders macht und wie seine einzigartigen Kreationen entstehen. In dem angrenzenden Laden kann man dann auch gleich seine Lieblingssorten einkaufen – und natürlich jede Menge Schokolade verkosten.
Schokoladenmanufaktur Felber, Gasener Str. 4, Birkfeld; felber-schokoladen.at

Zotter Erlebniswelt

Schokolade ist in der Oststeiermark ein ganz großes Thema. Im Schokoladenwerk von Zotter lässt sich ohne Probleme ein ganzer Tag verbringen. Man erlebt live mit, wie Schokolade entsteht, kann immer wieder probieren und dabei die Produktion beobachten. Von der Kakaobohne über die flüssige Schokolade bis zu den fertigen, verfeinerten Sorten darf alles in jeder Menge gekostet werden. Dazu gibt es einen kleinen Probierlöffel aus Porzellan, der am Anfang der Tour ausgehändigt wird.

An die Schokoladenmanufaktur grenzt der Erlebnishof „Essbare Tierwelt“ an. Hier können sich Kinder auf dem weitläufigen Gelände austoben, sie finden Spielplätze und viele Tiere, vom Esel über Kühe bis zum kleinen Küken. Im Restaurant gibt es leckere Biokost, im Sommer lockt ein schattiger Biergarten. Tische können vorab online reserviert werden.

Überhaupt ist es an manchen Tagen ziemlich voll beim Zotter, es lohnt also die Karten vorab zu reservieren was ebenso einfach über das Onlineportal möglich ist. Weder die Schokoladenfabrik noch der Bauernhof sind barrierefrei. Für Babys empfiehlt sich ein Tragetuch oder (für den Bauernhof) ein geländegängiger Kinderwagen oder Buggy.
zotter.at

Kletterpark am Teichalmsee

Inmitten schöner Natur liegt der Hochseilkletterpark. Insgesamt sieben Parcours lassen sich hier erklimmen in ganz unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. 50 Übungselemente werden angeboten und auch für die ganz Kleinen ist schon etwas dabei. Wer keine Lust mehr hat aufs Klettern kann den Wald- und Erlebnisgarten erforschen. Auch hier gibt es verschiedene Motorik- und Bewegungselemente, die man ausprobieren kann. Oder man legt noch eine kleine Tretbboottour auf dem Teichalmsee ein…

Der Park ist je nach Wetterlage im Mai, Juni und Oktober von Donnerstag bis Dienstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. In der Hochsaison von Juli bis September kann man von Montag bis Sonntag zu den gleichen Zeiten klettern.  Actionreicher Erlebnispark mit umfangreichen Angeboten für Groß und Klein inmitten herrlicher Natur.
almpark.at

Oststeiermark mit Kindern
Abenteuerlich wird es im Kletterpark am Teichalmsee. Wer keine Lust mehr auf Höhe hat kann anschließend mit dem Tretboot über den See schippern

Spaziergang mit Alpakas

Am Hof von Familie Kerschbaumer gibt es ungewöhnliche Mitbewohner mit lustigen Wuschelmähnen: Alpakas. Hier kann man die niedlichen Tiere näher kennen lernen. Eigentlich stammen sie aus den Anden, sind mit dem Kamel verwandt, fühlen sich aber auch in der Oststeiermark ganz wohl. Familie Kerschbaumer bietet neben Workshops mit den Tieren auch Spaziergänge durch die Natur an, was gerade für etwas größere Kinder ein Spaß ist. Zudem erfährt man viel über die nützlichen und überaus friedlichen Tiere, die wegen ihrer ruhigen Art oft zu Therapiezwecken eingesetzt werden.
joglland-alpaka.at

Lust mal mit den Kindern in die Schweiz zu fahren? Die besten Insidertipps für Zürich findet ihr hier.

Bilder: Gettyimages