Ich geh mit meiner Laterne… Aber erst mal darf diese gebastelt werden. Wir haben vier schnelle Bastelideen für Laternen, die auch noch Spaß machen.

St. Martin – das steckt hinter dem Brauch

Der St.-Martins-Umzug ist in vielen Orten ein fester Brauch. Gefeiert wird an diesem Termin der Heilige St. Martin, der hoch zu Pferde durch die Menge reitet, dann aber absteigt, seinen Mantel teilt um einem frierenden Armen zu helfen. So der Hintergrund.

In anderen Gemeinden taucht nicht zwingend St. Martin auf einem Pferd auf, aber es werden Lichterumzüge organisiert. Für die Kinder ist es ein tolles Erlebnis, singend durch die Straßen zu ziehen.

Laterne für St. Martin selber basteln – 4 Upcycling Ideen

Meist werden die Laternen ja gemeinsam im Kindergarten oder in der Schule gebastelt. Doch auch  Kinder, die (noch) nicht in die Kita gehen, haben Spaß ihre eigenen Laterne zu gestalten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und es muss nicht immer die klassische weiße St.-Martins-Gans sein – auch wenn die schön aussieht im Lichterzug. Verschiedene Tiere, Raketen, bunt gestaltete Laternen… Wer sich nicht entscheiden kann, darf selbstverständlich auch mehrere Modelle basteln.

Wir haben hier einige Last-Minute-DIYs  zusammen gestellt, mit denen ihr ganz schnell eine Laterne basteln könnt. Das einzige was ihr bereit haben solltet, ist ein elektrischer Laternenstab. Den gibt es in jedem Schreibwaren- oder Bastelgeschäft, aber auch in verschiedenen Drogeriemärkten oder gut ausgestatteten Supermärkten. Alternativ könnt ihr einen Holzstab verwenden und ein LED-Teelicht. Dies funktioniert aber selbstverständlich nur mit Laternen, die einen Boden haben.

Tierlaterne aus Toilettenpapierrollen

Eule

Diese kleinen Eulen wurden aus Toilettenpapierrollen gemacht. Aber eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Das brauchst du dazu:

  • 1 leere Toilettenpapierrolle
  • Pappe in bunten Farben
  • Farbe und Pinsel
  • Schere
  • Wackelaugen
  • Glitzersteine, Flitterglitzer und ähnliches
  • Wollfäden oder Pfeifenreiniger
  • Transparentpapier
  • Draht
  • Leuchtstab & Batterien dafür

So geht’s:

Die Laterne ist auch für kleine Kinder schnell zu basteln und überfordert weder ihr Können noch ihre Geduld. Zunächst bemalen die Kleinen die Rolle mit einer Farbe: zum Beispiel in schwarz für eine kleine Katze, oder in schwarz-weiß, rosa für ein kleines Schweinchen, grün für einen Papagei, grau für ein Mäuschen… Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die Farbe kurz trocknen lassen. Dann können entweder Augen ausgeschnitten oder aufgeklebt werden. Wenn die Augen ausgeschnitten werden, klebt dahinter Transparentpapier. Wenn ihr Augen aufklebt, überlegt euch eine andere Stelle, an der ihr ein passendes Fenster ausschneiden könnt. Ein Kreis auf dem Bauch des Tieres geht zum Beispiel immer. Ohne Fenster leuchtet die Laterne nur halb so schön! Anschließend die Pfeifenreiniger als Schnurrbarthaare für Katze oder Maus anbringen. Du kannst aber auch die Öffnung oben an der Rolle vorsichtig eindrücken, was dann aussieht wie kleine Katzen- oder Mauseohren. Aus Pappe kannst du einen Schnabel für einen Papagei oder Vogel ausschneiden (hier brauchen die Kleinsten etwas Hilfe beim Vorzeichnen und Ausschneiden).

Nun wird die Öffnung oben vorsichtig mit einem Locher links und rechts gelocht. Das Loch kann jeweils vorher noch mit etwas Tape verstärkt werden, damit es nicht so schnell reißt. Hier vorsichtig den Draht durchfädeln und je Loch schön verknoten.

Jetzt den Leuchtstab anbringen, einschalten und los geht’s.

Fantasie Laterne aus Milchkarton

Vogellaterne

Mit Federn und Schnabel wird aus dem Milchkarton ein bunter Fantasievogel.

Das brauchst du dazu:

  • Milchkarton
  • Cutter oder Nagelschere (bitte nur zusammen mit Mama oder Papa verwenden)
  • buntes Kartonpapier
  • Masking-Tape, Wackelaugen, Glitzer, Federn…
  • Klebstoff
  • Draht
  • Leuchtstab & Batterien

So geht’s:

Zunächst den Milchkarton auswaschen und trocknen lassen. Dann mit buntem Kartonpapier bekleben, so dass der unruhige Hintergrund bedeckt ist.
Ihr könnt den Karton jetzt entweder mit lustigen Augen bekleben und ihm Ohren oder einen Schnabel aus Karton zurechtschneiden, so dass ein Tier entsteht.
Oder – gut für die ganz Kleinen – ihr beklebt ihn rundherum mit buntem Maskingtape oder ihr verziert ihn mit Glitzer.

Wenn ihr ein Leuchthäuschen gestalten möchtet, beklebt ihr den Karton mit schwarzem oder weißem Kartonpapier. Anschließend schneidet ihr Fenster rein. Bei weißen Häuschen könnt ihr diese noch mit schwarzem Edding umranden. Bei einem schwarzen Karton könnt ihr das mit einem Weißstift machen (gibt’s in fast jedem Schreibwarengeschäft).

Jetzt noch ob Löcher reinschneiden (hier helfen die Eltern, denn Cutter und Schere können leicht abrutschen) und den Draht befestigen. Leuchtstab anbringen und fertig.

 

Raketenlaterne aus Tetrapack

Rakete

Die Spitze bei dieser Rakete wurde zusätzlich aus einem Eierkarton hinzugefügt. Die Anleitung findet ihr über Pinterest.

Das brauchst du dazu:

  • Einen leeren Milchkarton
  • Kartonpapier in der Farbe deiner Wahl
  • Cutter
  • Farben zum Bemalen
  • Klebstoff
  • Laternenstab und Batterien

So geht’s:

Den Milchkarton auswaschen und trocknen lassen. Anschließend mit Kartonpapier in der Lieblingsfarbe umkleben. Die Spitze des Milchkartons soll die Spitze der Rakete sein. Das muss aber oft noch mit etwas Kartonpapier besser ausgearbeitet werden. Jetzt runde Bullaugenlöcher für die Fenster ausschneiden. Ein „Raketenhinterteil“ zurechtschneiden und hinten an die Rakete kleben. Wer mag, kann auch noch einen Flammenschweif malen, entsprechend ausschneiden und ankleben.

Jetzt vorsichtig an der Längsseite der Milchtüte Löcher anbringen, durch die der Draht gefädelt werden kann. Außerdem ein Loch für die Laterne. Laternenstab an den Draht fädeln, und schon ist die Raketenlaterne fertig.

Last Minute Pappteller-Laterne

Pappteller-Laterne

In diesem Beispiel wurde aus zwei Papptellern ein Fuchs oder Frosch. Die genaue Anleitung findest Du über Pinterest.

Das brauchst du dazu:

  • Zwei weiße Partypappteller
  • Klebstoff der Klebeband
  • Draht
  • Cutter
  • Laternenstab und Batterien
  • optional: farbiges Transparentpapier

So geht’s:

In den einen Pappteller kannst du mit Cutter Sterne, schöne Muster oder ähnliches ausschneiden. Dann klebst du den ganzen Pappteller und den zerschnittenen mit Tape zusammen, so dass der Hohlraum in der Mitte entsteht. Natürlich kann die Laterne noch bemalt werden oder mit Glitter beklebt. Hinter die ausgeschnittenen Formen kannst du auch farbiges Transparentpapier kleben, so dass die Laterne bunt leuchtet.
Jetzt oben mit dem Bürolocher zwei Löcher stanzen. Draht durchfädeln, Laternenstab anbringen, schon fertig.

Lust auf noch mehr Bastelideen? Hier erfahrt ihr, wie man Knete einfach selber machen kann.

Bilder: Gettyimages