Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden ist Halloween nicht weit. Und wir haben die besten und gruseligsten Partyspiele für die Halloween für euch. Geeignet sind sie für Kinder von 5-10 Jahren. Viel Spaß!

 

Augäpfel-Rennen

Das braucht ihr:

  • Zwei Pingpong-Bälle
  • Zwei Suppenlöffel
  • Wasserfeste Stifte in Schwarz, Rot und Blau

So geht’s:

Bemalt die Pingpongbälle mit den Stiften, so dass sie wie herausgenommene Augäpfel aussehen (Uaaaahhhh!). Jetzt werden zwei Mannschaften gebildet aus den Partygästen. Wer anfängt bekommt einen Löffel in die Hand und muss über einen bestimmten Parcours zusehen dass er schnell ist und dabei das Auge nicht vom Löffel plumpst. Gewonnen hat die Mannschaft die schneller ohne Pannen ins Ziel kommt.

Tipp: Wenn ihr die Augen nicht selber malen wollt gibt es im Süßigkeitenladen auch welche zu kaufen. Sehen noch gruseliger aus, können nach dem Spiel aber gegessen werden!

Die schönsten Dekoideen für Halloween findet ihr hier.

Spinnenlauf

Ihr bildet wieder zwei Mannschaften.

Jetzt geht es darum, dass die Teilnehmer im Spinnenlauf eine bestimmte Strecke bewältigen. Das ist ganz schön anstrengend und Schummeln gilt nicht.

Die Mannschaft, die als erste den Parcours im Spinnenschritt absolviert hat, hat gewonnen.

Mumienwickeln

Das kennt ihr bestimmt schon von anderen Partys, aber zu Halloween passt es besonders gut. Ihr braucht genügend Klopapier und je einen Freiwilligen. Am besten wird in Zweier- oder Dreierteams gearbeitet – und zwar gegen die Uhr.

Wer innerhalb von 3-6 Minuten (die Zeit könnt ihr festlegen), die schönste Mumie gewickelt hat, ist Sieger in dem Spiel.

Am besten macht ein Elternteil den Schiedsrichter, damit es gerecht zugeht.

Hexenhut-Werfen

Dieses Spiel macht am meisten Spaß bei schummriger Beleuchtung, vielleicht sogar im Hof oder im Garten.

Ihr braucht einen Hexenhut wie aus Harry-Potter und stopft die Spitze mit Zeitungspapier aus, damit sie hält. Dann legt ihr den Hexenhut auf den Boden. Jetzt wird mit Leuchtringen (gibt’s im Partyshop oder im Bastelladen) geworfen bis der Hut getroffen ist.

Auch hier bringt es mehr Reiz, wenn man Mannschaften aufstellt und gegeneinander antritt.

Schlangenschnappen

Ein klassisches Partyspiel, das aber an Halloween mit Schlangen den besonderen Gruseleffekt bekommt.

Ihr spannt ein Seil auf (so dass ihr ein bisschen hüpfen müsst um ranzukommen) und hängt daran die essbaren Gummischlangen. Jetzt geht es darum, wer am schnellsten seine Schlange abgeknabbert hat. Natürlich der, der am besten gleichzeitig hüpfen, schnappen und kauen kann.

Gruselbox

Gerade an Halloween muss es auch ein bisschen eklig zugehen, oder? Für dieses Spiel braucht ihr einen großen Schuhkarton in den ihr für eure Hände zwei Löcher reinschneidet. Das geht am besten mit einem Cutter. Kleinere sollen sich bitte von den Eltern helfen lassen.

Jetzt geht die Kiste nacheinander im Kreis rum. Darin liegen Sachen, die sich gruselig oder total eklig anfühlen. Einer muss fühlen, die anderen raten was es wirklich ist.

Hier sind ein paar Beispiele für gruselige Fühlerlebnisse:

  • Hexenwarzen (Rosinen)
  • Monsterzähne (Popcornmais)
  • Drachenkacke (Dörrpflaumen
  • Stroh (Hexenhaare)
  • Fell (tote Maus)
  • Würstchen (abgeschnittene Finger)
  • Gummihandschuh mit Wasser gefüllt (Monsterhand)

Der kopflose Nick

Das braucht ihr:

  • Luftballons
  • Wasserfeste Stifte
  • Pappteller

So geht’s:

Malt auf die Luftballons (am schönsten sehen weiße aus) einen gruseligen Kopf. Der gehört dem armen, kopflosen Nick. Und er will ihn schnellstmöglich wieder zurückhaben.

Stellt zwei Mannschaften auf. Jeder Läufer bekommt einen Pappteller in die Hand und darauf liegt Nicks Kopf. Jetzt geht es darum, den Kopf so schnell wie möglich ins Ziel zu bringen ohne dass er davonschwebt. Gar nicht so einfach!

Die Mannschaft, die den Durchlauf am schnellsten schafft, hat gewonnen.

Flüsterpost mit Gruseleffekt

Ihr kennt bestimmt die klassische Flüsterpost von verschiedenen Partys. Zu Halloween wird das Spiel abgewandelt: Verwendet werden dürfen nur gruselige Wörter. Ab 5 Mitspielern macht es richtig Spaß.

So geht’s:

Ihr setzt euch in einen Kreis. Der erste Spieler überlegt sich einen gruseligen Ausdruck oder einen Satz und flüstert ihn dem Nachbarn leise ins Ohr und zwar nur ein Mal. Der gibt den Begriff jetzt wiederum an seinen Nachbarn flüsternd weiter und der wieder an den nächsten.

Der letzte Mitspieler spricht das was er glaubt gehört zu haben laut aus. Ihr könnt mit einem einfachen Wort beginnen, zum Beispiel Gespenster, Hexentrank oder Monsterparade. Später könnt ihr euch dadurch steigern, dass ihr ganze Sätze sprecht oder schwierigere Begriffe wählt.

Tipp:
Hier sind ein paar Ideen für Wörter, die ihr verwenden könnt: Mumifizieren, Hexenkessel, Fledermausflügel, Grabkammer, Geisterhaus, Spinnendreck, Zombiemädchen, Skeletthand, Frankenstein, Geisterstunde, Rabengekrächze, Schneckenschleim, schauderhaft, Monsterkacke.

Versteinerungstanz

Auch ein Partyklassiker, der aber immer Spaß macht. Statt Stopptanz heißt er jetzt an Halloween Versteinerungstanz.

Alle Kinder tanzen zu Musik. Sobald sie gestoppt wird, bleiben alle Tänzer versteinert stehen. Läuft die Musik wieder, geht der Tanz weiter. Um das Spiel schwerer zu machen, muss derjenige, der noch wackelt oder nicht komplett versteinert sich ausscheiden.

Das wiederholt ihr so lang, bis nur noch ein Kind übrig bleibt und der Gewinner des Gruseltanzwettbewerbs feststeht.

Ihr sucht noch nach Ideen für ein Halloweenkostüm. Hier findet ihr jede Menge Ideen.

Bild: Gettyimages