Sechs Jahre nach „Die Eiskönigin“ kommt am 20. November endlich die Fortsetzung des Kinohits. Warum wir uns auf das neue Abenteuer von Elsa und Anna freuen, verraten wir euch hier…

Noch gab es den Film nicht im Kino zu sehen, nur für ein ausgewähltes Publikum bei der offiziellen Premiere in Hollywood. Doch es gibt ein paar unverkennbare Hinweise, warum wir glauben, dass auch der zweite Teil von „Die Eiskönigin“ ein großes Kinoabenteuer wird, das große und kleine Fans begeistert.

Die Eiskönigin 2
Auch in „Die Eiskönigin 2“ müssen Elsa und Anna wieder viele Abenteuer bestehen. Dieses Mal sind sie ihrer eigenen Vergangenheit auf der Spur. @Disney

Alle unsere Lieblinge aus Frozen spielen wieder mit

Tatsächlich hat Disney auf Nummer sicher gesetzt und alle Lieblings-Figuren aus dem Original in die Fortsetzung „Die Eiskönigin 2“ übernommen. Es gehört zur DNA eines jeden Disney-Films, dass man sich mit mindestens einer der Figuren identifizieren kann und vielleicht auch ein wenig mit ihr wächst.

Das wird auch in Teil 2 der Fall sein: Elsa wird ihre Fähigkeiten besser kennen und einschätzen lernen, Anna und Kristoff gewöhnen sich an ein gemeinsames Leben, in dem manche Dinge eben mit dem Partner abgestimmt werden und man nicht alles im Alleingang regeln kann. Nur Olaf bleibt wie er ist, aber wer würde dem philosophierenden Schneemann auch anders haben wollen?! Und natürlich ist auch Rentier Sven mit dabei und steht den Gefährten treu zur Seite stehen.

Die Handlung in „Die Eiskönigin 2“ wird spannend

Es beginnt alles ganz harmlos: Die Schwestern Anna und Elsa genießen ihr ruhiges, beschauliches Leben in Arendelle. Doch eines Tages wird Elsa von einer inneren Unruhe ergriffen. Eine geheimnisvolle Stimme ruft sie in den Wald und verspricht ihr Antworten auf all die Fragen, die sie beschäftigen und ihr keine Ruhe lassen. Sie will losziehen um das Rätsel ihrer Existenz zu ergründen – aber natürlich lässt ihre Schwester Anna nicht zu, dass sie dieses Abenteuer allein besteht.

Zusammen mit Olaf, Sven und Kristoff bricht Elsa auf nach Norden, wo hoffentlich Antworten auf sie warten. Dabei trifft die Gruppe das Volk des Waldes und andere Weggefährten. Auf ihrer Reise müssen Elsa und Anna wieder einmal zusammenhalten und füreinander mit Mut, Vertrauen und vor allem mit Schwesternliebe einstehen.

Es werden viele Rätsel aus dem ersten Teil geklärt

Woher hat Elsa ihre magischen Fähigkeiten? Warum hat nur sie diese magische Kraft? Und wohin sind die Eltern von Elsa und Anna mit dem Schiff gefahren?

Der zweite Teil ist nicht nur ein Abklatsch der Ursprungsgeschichte. Die Drehbuchschreiber haben sich darum bemüht, eine tragfähige, spannende, eigenständige Geschichte, eben ein völlig neues Abenteuer zu kreieren. Wir werden viel über die Vergangenheit von Elsa und Anna erfahren und vielleicht am Ende endlich wissen, was hinter dem Mythos der Eiskönigin steckt.

Eiskönigin 2
Elsa will nach ihren magischen Wurzeln suchen. @Disney

Wir lernen in „Die Eiskönigin 2“ faszinierende neue Welten kennen

Schon nach den ersten Trailern die veröffentlicht wurden wird klar, wo die Inspiration für manche Landschaften der verwunschenen Welt, die Anna und Elsa bereisen, herkommen. Wir denken an Island, Finnland oder Norwegen, wenn wir die faszinierende Farbenpracht der Wälder sehen, die vielen Wasserfälle, die faszinierenden Lichtspiele am Himmel.

Tatsächlich bereisten Jennifer Lee und Chris Buck, die wie in  „Die Eiskönigin“ wieder die Regie übernommen haben, ebendiese nordischen Länder, um sich bei der Gestaltung des Films inspirieren zu lassen. Farbenprächtig und mit ausgereifter Animation haben Lee und Buck ihre Erlebnisse und Eindrücke in die Animation einfließen lassen.

Es wird neue Hits geben wie „Let it Go“

Kein Disneyfilm ohne Musik. Das ist gesetzt! Die meisten Eltern werden hier drei Kreuze schlagen, denn ganz ehrlich: „Let it Go“ in Dauerschleife aus dem Kinderzimmer zu hören war schon anstrengend, auch wenn der Song aus „Die Eiskönigin“ mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Robert Lopez und Kristen Anderson-Lopez sind die Songschreiber, die das zu verantworten haben. Sie wurden auch für „Die Eiskönigin 2“ wieder engagiert und haben insgesamt sieben neue Songs beigesteuert. Wir werden sehen, ob DER Hit mit dabei ist.

Wird „Die Eiskönigin 2“ wieder Rekorde brechen?

Der erste Teil der Geschichte von Elsa und Anna geht als erfolgreichster Animationsfilm in die Geschichte ein. Insgesamt spielte er 1,274 Milliarden US-Dollar ein – ein absoluter Rekord. Schon der erste Trailer wurde innerhalb der ersten 24 Stunden nach seinem Erscheinen laut Hollywood Reporter 116,4 Millionen Mal aufgerufen.

Karten für das neue Abenteuer der Schwestern Anna und Elsa kann man bereits vorbestellen. Wer den Film mit den kleinen Frozen-Fans möglichst schnell besuchen möchte, sollte das auch tun, denn der Andrang wird groß sein.

Wenn ihr Lust habt auf Gruselfilme: Hier ist unsere Top Ten.

Bilder: Disney