Heldinnen, die auf Löwen reiten, von einem Fluff verzaubert werden oder mit magischen Gummischlangen experimentieren… Heute gibt es neuen Lesestoff für Mädchen.

Bücher für starke Mädchen; Keine Angst vor Löwen, Beltz und Gelberg 2017Keine Angst vor Löwen

Mira will nicht so gerne zur Toilette gehen, selbst wenn sie ganz dringend muss. Papa hat dafür wenig Verständnis. Dabei ist doch völlig klar, dass die Toilette ein unglaublich seltsamer Ort ist an dem die wundersamsten Dinge passieren. Hinter der Tür ist nämlich ein riesiges Loch durch das man durch die ganze Erde fallen kann, glaubt Mira. Dort im Unbekannten lauern dann Monster, ein gefährlicher Felsbrocken und eine Eule, die man keinesfalls aufwecken darf und wahrscheinlich gibt es auch einen schrecklichen Löwen. Aber schließlich überwindet sich Mira und traut sich doch in den unheimlichen Raum.
Autor Heinz Janisch hat bereits mehrere Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Die Illustrationen von Katja Gehrmann setzen Janischs Humor gekonnt und mit viel Phantasie um. Für Zuhörer ab 4 Jahren.
Heinz Janisch und Katja Gehrmann, Keine Angst vor Löwen, erschienen bei Beltz & Gelberg für 12,95.

Bücher für starke Mädchen; Lisa und das Fluff, Tulipan Verlag 2017Lisa und das Fluff

Ballettstunde, Reiten, Schwimmkurs, Klavierstunde… Lisas Woche ist vollgepackt.  Ihre Mutter sagt, mit ein bisschen mehr Disziplin ist das zu schaffen – und noch viel mehr. Dabei würde Lisa so gern Zeit haben um sich Geschichten auszudenken. Am liebsten jene, in denen sie die Hauptrolle spielt. Ihre Mutter schimpft, mahnt zur Eile und versteht nicht, warum Lisa bummelt. Also reißt sich Lisa am Riemen und versucht alles so schnell wie möglich zu erledigen. Aber glücklich ist sie damit nicht. Eines Tages wird sie, gerade als sie wieder einmal total in Eile ist, von einem Fahrrad angefahren. Und so lernt sie die gemütliche Mia kennen, die ihr hilft. Mit ihr vergeht die Zeit plötzlich viel langsamer. Durch Mia kommt auch das Fluff zu Lisa – und endlich sieht es so aus, als würde sich alles zum Guten wenden, oder…?
Die einfühlsame Geschichte rund um elterlichen Optimierungswahn und kindliches Aufbegehren gegen ein zu straffes Programm, ist als „Kleiner Roman“ erschienen und für junge Leser ab sieben Jahren geeignet.
Andrea Schomburg und Dorothee Mahnkopf, Lisa und das Fluff, Tulipan Verlag für 10 Euro.

Die leise LuiseBücher für starke Mädchen; Die leise Luise; Beltz und Gelberg 2017

Luise ist sieben und hat ein Problem: sie ist zu leise. Kaum zu glauben, aber auch das gibt es bei Kindern. Statt „Sei doch mal leise!“ hört sie immer nur „Sprich doch mal lauter!“. Ihr Mitschüler Ludwig veräppelt sie und sagt, sie habe eine „Leise-Schwäche“. Sehr lustig! Aber schließlich ist es Ludwig, der Luise dabei hilft, ein bisschen lauter zu werden. Und ganz ehrlich: Auch als leiser Mensch kann man in der ersten Klasse ganz tolle Dinge erleben.
Autor Renus Berbig schildert den Alltag der leisen, sympathischen Heldin mit viel Humor. (Kleine) Ärgernisse in der Schule, allein Einkaufen gehen oder zu Gloria mit dem Fahrrad fahren… all das bewältigt Luise. Sie ist ja schließlich schon sieben. Das Buch ist in einzelne Geschichten unterteilt, die sich für Erstleser gut zum Üben eignen. Aber auch für Vorleser haben sie die ideale Länge zum Beispiel als Gute-Nacht-Geschichte.
Renus Berbig, Die leise Luise, Beltz & Gelberg für 12,95 Euro.

 

Bluma und das GummischlangengeheimnisBücher für starke Mädchen; Bluma und das Gummischlangengeheimnis; Hanser Verlag 2017

Eine fünf in Mathe ist eine Katastrophe. Aber es kommt für Bluma noch schlimmer, denn zu der schlechten Note erfährt sie, dass ihre beste Freundin einen Hund bekommt. Dabei wünscht sich Bluma genau das schon so lange! Und um dem ganzen Unglück noch eines drauf zu setzen, verreist Blumas Mama gerade jetzt. Da helfen nur noch die Nachbarin Alice und ihre magischen Gummischlangen. Wenn man diese langsam kaut, fällt einem für jedes Problem eine Lösung ein – davon ist Bluma ganz fest überzeugt.
Wer die beiden Bände mit der Heldin Pernilla mochte („Pernilla oder wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten“ und „Pernilla oder warum wir nicht in den sauren Apfel beißen mussten“), wird sich über die Geschichte von Bluma freuen. Silke Schlichtmann zeigt eine kluge Heldin, die Leserinnen ab acht Jahren eine Menge Spaß bereiten wird.
Silke Schlichtmann: Bluma und das Gummischlangengeheimnis, Hanser Verlag für 12 Euro.

 

Bücher für starke Mädchen; Der Schwan, NordSüd Verlag 2017Der Schwan

Das Leben der Anna Pawlowa ist eine Geschichte wie aus dem Märchen. Als Tochter einer armen Wäscherin darf sie als Kind einmal mit ins Mariinski-Theater, hört dort zum ersten Mal Musik von Tschaikowsky und sieht die Tänzer auf der Bühne. Seit diesem Tag hat sie den Traum, auch Tänzerin zu werden. Sie arbeitet hart dafür und wird schließlich in der Imperial Ballet School angenommen. Eigentlich ist sie als Tänzerin viel zu dünn und zart, doch gerade das macht sie mit viel Training und Ausdauer zu einem ihrer Markenzeichen. Sie verstärkt ihre Ballettschuhe um besser auf der Spitze stehen zu können – etwas, was heute alle Ballettschuhe als Grundausstattung haben. Schließlich feiert sie ihre ersten Bühnenerfolge und entwickelt einen ganz neuen Ausdruck. Niemand tanzt die Rolle des sterbenden Schwans so wie Anna Pawlowa, die bis heute weltweit als eine der berühmtesten Balletttänzerinnen gilt.
Laurel Snyder erzählt die Geschichte von Anna Pawlowa in wenigen Sequenzen nach, Julie Morstad hat dazu wunderbar poetische Illustrationen entwickelt. Vom armen Mädchen zum berühmten Bühnenstar – eine Geschichte die kleinen Lesern und Zuhörern vor allem eines sagt: Du kannst alles schaffen, wenn du es willst.
Laurel Snyder und Julie Morstad: Der Schwan, NordSüd Verlag für 16 Euro.