Festival mit Kind – das klingt nach einem großen Abenteuer! Mit unseren Tipps können auch Festivals mit dem Nachwuchs zu einer ganz stressfreien Sache werden. Kopfhörer auf, Popcorn her und ab auf Papas Schultern!

Flexibel sein ist wichtig und nicht zu viele Bands einplanen!

„Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert“ Hätte das A-Team aus der gleichnamigen TV-Serie kleine Kinder an Bord, wüsste es, dass Pläne mit dem Nachwuchs nicht immer aufgehen. Aber wenn’s mal chaotischer zugeht, ist das gar nicht weiter wild. Legt  einfach zuvor fest, welche Bands und Acts Ihr gerne sehen möchtet. Dabei macht es keinen Sinn, von einem Konzert zum nächsten zu hetzen, wenn plötzlich jemand Hunger hat oder mal aufs Klo muss. Lieber ein paar Minuten mehr als zu wenig einplanen. Dann sind nicht nur die Kinder, sondern auch ihr selbst wesentlich entspannter! Wer sich im Hochsommer auf ein Festival mit Kind begibt, kommt um die grobe Vorbereitung nicht herum. Dabei erfordern die unterschiedlichen Festivals unterschiedliches Equipment. Wir bringen für Euch etwas Licht ins Dunkel, präsentieren die größten Festivals und sagen, was bei einem Besuch mit Kindern zu beachten ist. Kleiner Tipp vorab: Jetzt schon mal nach den Tickets fürs kommende Jahr 2020 schauen, viele Festivals sind bereits ein Jahr im Voraus ausgebucht.

luna_festivalmitkind
Auf Papas Schultern kann auch der Nachwuchs die Bühne sehen | Foto: Getty

Lollapalooza (07. + 08. September 2019)

Das wohl kinderfreundlichste Festival von allen! Das Lollapalooza begeistert nicht nur Erwachsene mit seinem großen Angebot an Fahrgeschäften (unbedingt Riesenrad fahren!) und Musik-Acts. Auch für die Kleinen wird jede Menge geboten. Auf dem parallel stattfindenden Kidzapalooza wird der Nachwuchs von einem Pädagogenteam betreut und kann sich über tolle Kinderkonzerte freuen. Separate Babycorner mit Wickelmöglichkeiten und Kinderwagenparkplatz lassen das Berliner Festival zu einem Traum für alle musik-
begeisterten Eltern werden.

Rock am Ring (05.- 07. Juni 2020)

Ob „Rock am Ring“ oder „Rock im Park“, die beiden Musikfestivals in der Eifel und im Frankenland sind ein echtes Muss für alle Rockfans. Das Schöne daran: Auch Familien kommen auf ihre Kosten! Kinder zwischen acht und 14 Jahren dürfen die Konzerte zusammen mit einem personensorgeberechtigten Begleiter besuchen. Die recht weitläufigen Gelände verfügen allerdings über wenig Schattenzonen und Rückzugsmöglichkeiten. Daher unbedingt ausreichend Sonnenschutz und Kopfbedeckungen einpacken! Auch wichtig: Habt immer eine Flasche Wasser
pro Familienmitglied bei euch. Geleerte Flaschen können auf Nachfrage am Getränkestand aufgefüllt werden.

Melt! (17 – 19. Juni 2020)

Europas größtes Indie- und Elektrofestival „Melt!“ liegt mitten in der Natur nördlich von Leipzig, umgeben von Abraumbaggern, die eine tolle Kulisse für Lichtprojektionen liefern. Kindern unter zwölf Jahren bleibt der Zugang zum Gelände leider auch in Begleitung eines Erwachsenen verwehrt. Wer mit seinem älteren Nachwuchs anreisen möchte, sollte neben dem Sonnenschutz unbedingt auch an den Gehörschutz denken. Kinderohren sind nämlich bis zum 16. Lebensjahr noch sehr sensibel und können durch die laute Musik stark angegriffen werden.

Hurricane (19. + 20. Juni 2020)

Seit 1997 findet das Hurricane Festival auf der Motorrad-Sandrennbahn Eichenring in Niedersachsen statt. Mit mehr als 70.000 Besuchern zählt es zu den größten Musikfestivals in Deutschland. Kinder dürfen ab sechs Jahren in Begleitung eines Erwachsenen auf das Gelände. Wer in den letzten Jahren das Rockfestival besucht hat, weiß: Unbedingt wasserfeste Regenkleidung und Gummistiefel mitbringen! Das Hurricane Festival stand bereits oft unter Wasser. Gehörschutz auf die Ohren, Stiefel an die Füße und nichts wie ab vor die Bühne!

Wacken (27.Juli – 2. August 2020)

Wacken mit KindWer dachte, das Metal-Festival Wacken wäre nur etwas für Hartgesottene und Erwachsene, hat weit gefehlt. Kinder ab bereits sechs Jahren dürfen in Begleitung der Eltern headbangen, was das Zeug hält. Als eines der größten und zugleich friedlichsten Festivals in Deutschland lädt das Wacken in diesem Jahr übrigens zum großen Jubiläum: Im gleichnamigen Dorf in Schleswig-Holstein werden mit rund 75.000 Besuchern 30 Jahre Metal gefeiert. Unbedingt an den Gehörschutz für die Kleinen denken! Sollte doch mal etwas schiefgehen, sind eure Kinder mit einem Notfallarmband für alles gewappnet. Oft werden die nützlichen Bänder kostenlos für Kinder bis 14 Jahre verteilt. Darauf lassen sich Namen und Kontaktdaten notieren, sodass die Kids schneller ausfindig gemacht werden können. Oder einfach Zettel mit eurer Telefonnummer vorbereiten und in die Hosentaschen der Kinder stecken. Zusätzlich immer einen festen und auffälligen Treffpunkt vereinbaren, sollte man sich doch mal verlieren. Und informiert euren Nachwuchs darüber, dass er Festivalmitarbeiter ansprechen und im Notfall um Hilfe bitten kann.

Slider: Getty Images