Salzteig kommt nie aus der Mode! Es ändern sich höchstens die Dinge, die damit gebastelt werden.
Wir haben hier zwei Anleitungen für Bastelprojekte mit Salzteig für euch – Magneten und ein Türschild.

Teig herstellen, kneten und Dinge formen sind sicherlich Lieblingsbeschäftigungen der meisten Kinder. Was gibt es also besseres als sich mit Salzteig zu beschäftigen? Aus dieser Mischung aus Wasser, Mehl und Salz entstehen seit Generationen kreative und farbenfrohe Objekte. Viel Spaß beim nachbasteln!

Grundrezept Salzteig

Für beide Anleitungen benötigst du den folgenden Salzteig, den du ganz einfach herstellen kannst.

2 Tassen Mehl
1 Tasse Salz
1 Tasse Wasser

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und zu einem glatten Teig kneten.

Magneten aus Salzteig

Was du brauchst:

  • Salzteig
  • 3 Flachmagneten
  • Baumwollgarn in fünf Regenbogenfarben
  • Acrylfarbe in Weiß und Gelb
  • Filzstift in Schwarz
  • Buntstift in Rot
  • Glas, ø 6 cm
  • Kaffeelöffel
  • Schere
  • Alleskleber

Anleitung

1 Den Teig 5 mm dick aus­ rollen und die Wolken mithilfe der Vorlage ausschneiden. Für die Sonne mit dem Glas einen Kreis ausstechen.

2 An der Regenbogenwolke unten fünf Löcher einstechen. An der Blitzwolke die Trenn­linie zwischen Blitz und Wolke in den Teig drücken.

3 Für die Sonne mit dem Löf­fel kleine Stücke aus dem Rand des Kreises stechen. Dann aus Salzteig einen etwa 3,5 cm großen Kreis formen, am Rand abflachen und mit Wasser auf­ kleben.

4 Jeweils einen Flachmag­neten leicht in die Rückseite drücken und alles nach Grund­anleitung trocknen lassen. Die Magneten in die Vertiefung kleben und die Motive wie abgebildet anmalen. An der Regenbogenwolke das Baum­wollgarn anknoten und mit der Schere schräg abschneiden.

Türschilder

Was du brauchst:

  • Salzteig
  • Garn zum Aufhängen und Verbinden
  • Buchstabenausstecher oder Computerausdruck des Namenszugs
  • Acrylfarbe in Weiß, Gelb, Blau­ und Rottönen

Anleitung:

1 Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen und mithilfe der Vor­lage die Wolke ausschneiden. Oben zwei Löcher für die Auf­hängung einstechen, unten je nach gewünschtem Motiv drei bzw. fünf Löcher.

2 Nun den Teig etwa 5 mm dick ausrollen und mithilfe der Vorlage drei Blitze bzw. fünf Tropfen ausschneiden. Jeweils ein Loch hineinstechen. Die Buchstaben für den Namens­zug entweder mit den Aus­stechformen oder mithilfe des Ausdrucks ausschneiden. Die Buchstaben mit Wasser aufkleben.

3 Nach dem Trocknen (siehe Grundanleitung) die einzelnen Teile wie abgebildet bemalen und mit dem Garn verbinden bzw. aufhängen.

 

Sind eure Kinder verrückt nach DIY? Dann müssen sie ohne Zweifel diese Dinge in dem Bastelkoffer haben!

 

Alle Bilder: Topp Verlag