Spätestens wenn die süßen Babylocken anfangen über die Augen zu hängen, ist es Zeit für den ersten Haarschnitt beim Kind. Entweder beim Friseur oder Mama und Papa greifen selbst zur Schere. Das ist zwar gar nicht so einfach, aber mit ein bisschen Ruhe kann man zuhause auch die Kinderhaare schneiden. Hier kommen einige Tipps.

Natürlich sind Friseure – ganz besonders Kinderfriseure – immer die bessere Wahl, wenn es um einen vernünftigen Haarschnitt geht. In Zeiten von Corona ist das jedoch gar nicht so einfach!  Auch wenn noch gar nicht „genug Haare“ für einen echten Haarschnitt da sind, können Eltern auch mal zuhause die Kinderhaare schneiden.

Wann sollte man zum ersten Mal Haare schneiden?

Ein Aberglaube besagt, das man Kindern erst mit einem Jahr die Haare schneiden sollte, sonst würde man den Verstand gleich mit wegschneiden. Das ist natürlich ein Mythos und generell ist der erste Haarschnitt erst notwendig, wenn es auf dem Kopf des Kindes wild zu wuchern anfängt. Was beim ersten Haarschnitt aber weggeschnitten wird, sind die weichen Babylöckchen. Meist wachsen die Haare danach glatt und auch viel kräftiger nach.

Tipps zum Haare schneiden von Kindern

Der wichtigste Tipp vorneweg: Es sollte immer schnell gehen. Kinder haben nur selten die Geduld wirklich lange auf einer Stelle sitzen zu bleiben. Am besten, man erklärt dem Kind was gleich geschehen wird und nimmt ihm damit eventuelle Ängste. Vielleicht nimmt man auch eine Kinderschere und eine Puppe zur Hand, um das ganze einmal „am Beispiel“ vorzuführen.
Besonders unruhige Kinder können eventuell mit einem Spielzeug oder ihrer Lieblingsserie vom tatsächlichen Geschehen abgelenkt werden.

Vorbereitung ist alles

Bevor es losgeht, sollte man alles gut vorbereiten. Der Stuhl auf dem das Kind Platz nimmt, sollte bequem und auch für Mama und Papa gut zu erreichen sein. Um die gröbsten Haare aufzufangen sollte man dem Kind ein Handtuch um die Schultern legen. Zum Schneiden eignen sich Profi -Haarschneidescheren am besten. Die gibt es teilweise schon für 10 bis 15 Euro in Drogerien oder direkt im Fachhandel. Auch ein schmaler Kamm – am besten ein Stielkamm – sollte bereit liegen.

Kinderhaare schneiden – weniger ist mehr!

Gerade als ungeübte „Friseure“ sollte man erst einmal nur ganz wenig schneiden und sich langsam herantasten. Generell sagt man, das Kinderhaare im trockenen Zustand einfacher zu schneiden sind. Im nassen Zustand fallen ganz besonders dünne Haare einfach anders und eventuelle Wirbel lassen sich nicht so gut erkennen. Hat das Kind jedoch eher störrische und dicke Haare kann es helfen, diese mit einem Waschlappen kurz anzufeuchten.

Kinderpony richtig schneiden

Eine der schwierigsten Aufgaben ist es wohl, den Kinderpony richtig zu schneiden. Hier sieht man dann häufig ob da ein Laie oder ein Profi am Werk war. Insbesondere bei sehr glatten Haaren ist jeder Verschnitt sofort sichtbar. Damit sich das in Grenzen hält, sollte man beim Ponyschneiden darauf achten, diesen immer glatt nach vorne zu kämmen. Am besten bindet man die restlichen Haare dafür streng zurück. Danach schneidet man dann Strähne für Strähne, bis die gewünschte Länge erreicht ist. Am Ende kann man mit der Schere noch einige Male schräg in den Pony schneiden, damit er natürlich fällt. Allerdings nie mehr als ein bis zwei Millimeter. Und falls es nicht auf Anhieb klappt: Haare wachsen zum Glück wieder nach und noch ist kein Meister vom Himmel gefallen.

Einfache Kinderfrisuren via Youtube

Auf Youtube finden Eltern zudem einige tolle Videos und Tipps, wie man einfache Kinderfrisuren auch Zuhause schneiden kann.

 

Titelbild: istock